Evelyn Goßmann

Drogen

 Drogen
 
Zeitungen schreiben
TV zeigt
wir hören, sehen, lesen
wie es oft begann:
 
Die einen sagen:
nur mal probieren wie das wohl ist,
was man fühlt, was man spürt
in welche Welten uns das führt.
 
Andere sind ängstlicher, vorsichtig
 aufgeklärt über die Folgen die es haben kann
wissen, lehnen sofort und rigoros ab,
widerstehen der Versuchung, bleiben stark.
 
Die einen locken:

"Sei kein Frosch"
davon wird man nicht gleich süchtig,
komm, nur mal probieren, ein einziges Mal...
 
Die anderen:

"Sucht ist Schwäche
macht abhängig
Drogen zerstören Menschenleben."
 
Die Schwankenden:

"Feiglinge,
 nur einmal- damit man weiß und mitreden kann
wo man dann ist, wie man dann ist, wie es ist mal abzuheben."
 
Oft begann es so:

erst nur probiert, dann immer wieder, immer mehr,
nicht mehr losgekommen, untergegangen in dem Sumpf
in den sie nur probeweise reinschnuppern wollten.
 
Die Starken,

die Verschmähten, die sie als Feiglinge beschimpften
sehen ihre Sorge bestätigt, erleben hautnah was Drogen aus Menschen machen,
elende, hilflose, abhängige Geschöpfe.
 
  Das Nein zu Drogen ist Stärke
macht sie zu Siegern
ihr Widerstand zu Gewinnern.
 
Andere füllen vielleicht irgendwann die Zeitungen
geistern durch das TV, Schreckensbilder:
Abgerissen unter einer Brücke, bettelnd am Bahnhof, Tod auf der Toilette...

Alles verloren

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Evelyn Goßmann).
Der Beitrag wurde von Evelyn Goßmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.07.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Im Strom der Zeit-Facetten des Lebens von Heidrun Gemähling



Gedichte aus dem Leben.
Jedes Leben ist Teil eines schöpferischen Werdegangs im Strom der Zeit und bereichert das Zusammenspiel der gesamten Schöpfung. Sie ist ein Meisterwerk höchsten Grades, und uns Menschen ist es gegeben, über Sinn und Zweck unseres Daseins nachzudenken.
Höhen und Tiefen sind ständige Begleiter unseres Lebens, die auf vielfältige Weise zum Ausdruck kommen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Drogen & Sucht" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Evelyn Goßmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Erdbeben von Evelyn Goßmann (Aktuelles)
Die Lastergrube von Karl-Heinz Fricke (Drogen & Sucht)
PFLANZENBEOBACHTUNG von Christine Wolny (Alltag)