Adalbert Nagele

Sinfonie meines Lebens ( Themenvorschlag von Rüdiger Nazar )

 

 

Themenvorschlag von Rüdiger Nazar


Sinfonie meines Lebens

Mein Leben ist wie
Smetanas Sinfonie:
„Die Moldau.“

Vom Ursprung,
der Quelle meines Seins,
gluckste ich dahin
wie das reinste Bächlein,
dabei ging es vorbei
an schönsten, unberührten Plätzen,
die man nie vergisst.

Mit vielen Einflüssen auf mich
entwickelte ich mich

zu einem Fluss,
der durch die Vielfalt
verschiedenster Eindrücke
mein ganzes
Leben veränderte.

Daraus ging gewaltig
ein Strom hervor,
mit seinen wogenden Wellen,
seinen Stromschnellen

und seinem sich
gleichmäßigen Dahinschlängeln
in alle Ewigkeit.

So steht mir
das Wasser manchmal
bis zum Hals,
dann wieder nur
bis zum Knie,
doch aufgeben,
das werd' ich sicher nie.

© Adalbert Nagele



 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Adalbert Nagele).
Der Beitrag wurde von Adalbert Nagele auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.07.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • bertlnagelegmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 10 Leserinnen/Leser folgen Adalbert Nagele

  Adalbert Nagele als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Tantenfieber von Volker König



Walter Semmler ist extrem kurzsichtig, ein lausiger Bankangestellter, über vierzig, Mutters Söhnchen und Jungfrau.

Als sich die geheimnisvoll attraktive und junge Tante Goutiette bei ihm einnistet und so sein streng geordnetes Leben bedroht, steht für Semmler fest: Er muss sie loswerden!

Bei dem Versuch stößt der verpeilte Eigenbrötler schnell an seine Grenzen. Kann ihm die nette Frau aus der Bibliothek helfen? Was haben die freundliche Nachbarin oder gar seine Mutter vor? Stimmt mit ihm selbst etwas nicht? Oder steckt hinter all der plötzlichen Unordnung in seinem Leben am Ende doch etwas ganz anderes?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (19)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Adalbert Nagele

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zehn kleine Kinderlein... von Adalbert Nagele (Gedichte für Kinder)
Heimreise von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)
Silberspiel von Inge Offermann (Natur)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen