Hans-Peter Zürcher

Lebenswg

Lebensweg


27. Juli 2010

Kindheit:

Erst führt der Weg gerade aus,
ist leicht zu begehen und trotzdem,
verleitend um ihn zu erforschen.
Geführt und wohlbehütet wird der Weg begangen.
Langsam aber stetig, geht’s vorwärts,
mit gemächlichen Steigungen,
man hat ja viel Zeit...

Jugend:

Doch plötzlich geht’s steil bergauf,
über Felsen und Klippen,
gefährlichen Steilhängen entlang
Ausgelassen, fröhlich wird der Weg begangen.
Die Grenzen auslotend geht es hinauf,
man stößt sich an, erleidet Schmerzen,
die jedoch schnell mal verweh’n...

Erwachsen:

Nun zieht er sich über geschwungene Alpen,
einem Bach entlang, der gurgelnd und singend,
gemächlich, aber stetig durch die Landschaft fließt.
Besinnlich, mit innerer Ruhe wird der Weg nun begangen.
Milde Lüftchen wehen entgegen,
erfüllt voller Liebe und Herzlichkeit,
zieht weiter durch duftende Gärten...

Alter:

Steinig, in engen Windungen geht’s jetzt bergab,
nicht immer einfach zu begehen,
ab und an liegen Wurzeln und Steine quer.
Nun wird der Weg mit Umsicht und Vorsicht begangen.
Da ist auch wieder der Bach so nah,
wie wild und ungezähmt er doch rauscht.
Abrupt endet der Weg nun abgrundtief,
der Bach stürzt hinab in die
Unendlichkeit...


© Hans-Peter Zürcher
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Peter Zürcher).
Der Beitrag wurde von Hans-Peter Zürcher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.07.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Hans-Peter Zürcher als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Söldner und die Wüstenblume von Hermann Weigl



Nach einem schweren Schicksalsschlag hat der unsterbliche Ritter seine Heimat verlassen und taucht im Gewimmel der Sterne unter. Er strandet auf einem fernen Planeten, auf dem eine mittelalterliche Kultur aufblüht und stößt auf das Geheimnis der Burg...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Peter Zürcher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Rhein von Hans-Peter Zürcher (Gedanken)
Verklemmt von Rainer Tiemann (Menschen)
HALALI, das Jaghorn ruft, von Heidi Schmitt-Lermann (Nachdenkliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen