Heino Suess

Feindschaft?

 

 Ich kann hier einstell´n ,  was ich will

doch ich bekomme keine „Schnitte“,
man schreibt mir  nicht, bleibt einfach still,

hab jetzt  ´ne allerletzte Bitte:
 
Ich weiß, was als Poet ich kann,
und  brauch kein hingenuschelt Loben,
was hält  mich denn noch hier,  oh Mann?
Lasst mich woanders lyrisch  toben!
 
Die  letzten  Wochen  warn für mich,
als  schrieb ich plötzlich nur  noch Miese!
Ich fühlte  mich hier fürchterlich,
als  wenn ich nicht mehr „Heino“  hieße…
 
Mein Forum „input“ ist  enorm,
meinm Kommentar  folgt prompt „Bemerkung“.
Doch dabei bleibt es, ganz  konform…
Für  mich gibt´s  keinerlei „Bestärkung“!
 
E-stories ist für  mich ab heut
Nichts , wo ich mich noch finden möchte,
hier gibt es nichts  mehr, was mich freut,
paar Freunde zwar, ein paar Gerechte
 
der Dichtkunst,  so wie  mir, vertraut,
ich mag hier keine Namen  nennen,
und  preis  sie  leise und nicht laut
auf dass die  nicht vor Rührung flennen.
 
Lasst  keine Feindschaft uns  entzwein.
Ich hab verloren die Balance,
jedoch, ich war so sehr allein…
die Freundschaft hatte kaum ´ne Chance!
 
© Heino Suess 07/10
 
Warum beklage  ich mich?
Hier ändert sich nix!
Fait votre jeux, viel Spaß beim Oberflächenroulette, Heino!

z.B.:


Warnung an den Herbst  (im Konjunktiv)

 

 Bedenklich kürzer wird dies Jahr,

und weniger mit jedem Tag,

der Sommer bisher wunderbar,

so, dass man ihn kaum lassen mag!

 

Noch bleibt er wohl ein Weilchen hier.

Ja, einiges weist darauf hin:

Denn fürstlich schmeckt das Sommerbier,

Im Garten Nachtschlaf macht noch Sinn.

 

Und   selbst der Feigenbaum zeigt an,

obwohl die Hoffnung zuerst klein,

dass ich wohl Feigen ernten kann,

und  prachtvoll steht am Haus  der Wein!

 

So warn ich ernsthaft:"Meister Herbst,

kommst du zu früh, bekommts dir schlecht,

wenn du den Sommer uns verderbst,

was dir dann blüh´ geschäh  dir recht!"

 

 

©  Heino Suess 07/10

Bleibt mir gesund!
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heino Suess).
Der Beitrag wurde von Heino Suess auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.08.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

FREUDE - Das dichterische Werk 2002 - 2006. Freude beim Lesen von Manfred H. Freude



Gedichte Edition. Manfred H. Freude, geboren in Aachen, lebt und arbeitet in Aachen. Erste Gedichte 1968. Er debütierte 2005 mit seinem Gedichtband: Alles Gedichte – Keine Genichte. Weitere Gedichte und Essays in verschiedenen Anthologien, Zeitschriften; Prosa und Lyrik im Rundfunk und in weiteren sechs Gedichtbänden. 2007 wurde eines seiner Dramen mit dem Titel: Im Spiegel der Ideale aufgeführt; 2008 sein Vorspiel zum Theaterstück: Faust-Arbeitswelten. Sein letzter Gedichtband heißt: Vom Hörensagen und Draufsätzen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen. Er studiert an der RWTH Aachen Literatur, Kunst und Philosophie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (15)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heino Suess

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mein Wein am Haus („Schaue froh“ überarbeitet) von Heino Suess (Natur)
In unseren Herzen von Karsten Herrmann (Aktuelles)
Im letzten Garten von Rainer Tiemann (Wünsche)