Christine Holzinger

Moritat von Herrn Müller


Part. I

Herr  Müller, der unendlich Gute
war sehr verliebt in eine Ute

doch diese wollt nichts von ihm wissen
möcht  lieber ‘nen Hallodri küssen

Das sah der Chef, der da im Himmel
der passt stets auf, trotz Mordsgetümmel,

denn Engel flogen hin und her
die Menschen wurden auch stets mehr.

Er pfiff nach Amor, diesem Knaben
doch dieser war am Manna laben:

"Sei nicht so faul, du kleiner Bengel
friss nicht so viel, du bist ein Engel!

Schnapp dir den Pfeil und deinen Bogen
und spiel den blonden Liebesboten".

Und Amor flog, erst schnell - dann schneller
denn Ute wusch im Wäschekeller

er traf die Gute in die Brust
sie stöhnt laut auf -  in Liebeslust
---
Herr Müller, der unendlich Gute
ist nun der Mann von seiner Ute.




Part 2

Herr Müller, der unendlich Gute
war nicht sehr glücklich mit Frau Ute

Sie hatte Haare auf den Zähnen
ich denk, das sollte man erwähnen

Herr Müller fasst den bösen Plan
kauft einen alten blauen Kahn

Er wusste,  Ute kann nicht schwimmen,
sie konnt‘ dem Sport nichts abgewinnen

und lud sie ein zum nahen See
sie freut sich sehr darauf … „oh weh“

Das sah der Herr, der da ganz oben
konnt‘ jetzt den Müller nicht mehr loben

das war etwas, was nicht gefiel
Gott wechselte ganz schnell das Ziel

Er gab dem Müller einen Schubs
der fiel ins kalte Wasser  ….“uups“

Herr Müller, der so gar nicht Gute,
der war jetzt tot …..und reich Frau Ute!


© Christine Holzinger


 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christine Holzinger).
Der Beitrag wurde von Christine Holzinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.08.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Christine Holzinger als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Lady Aziz - Road-Trip - Dämonen-Lady Band 2 von Doris E. M. Bulenda



In der Dämonenwelt fragte man sich, wo wohl Aziz abgeblieben war, der wilde und ungezügelte Dämon war wie vom Erdboden verschluckt. Ich fragte mich das auch - ich vermisste ihn und den Sex mit ihm. Genau genommen ahnte ich allerdings bereits, wo er stecken könnte. Er war sicher in meiner Welt, auf der Erde. Und so beschlossen wir, ich, die Menschenfrau, Beelzebub und einige andere Dämonen, uns auf die Suche nach meinem Dämonen-Geliebten Aziz zu begeben. Hollywood und Disneyland sollten unsere ersten Stationen sein. Dass unser Trip lustvoll werden würde, war von vornherein klar. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Christine Holzinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wir Dichter :) von Christine Holzinger (Allgemein)
Sehr herbstlich von Margit Farwig (Humor - Zum Schmunzeln)
Alle reden..... von Roland Drinhaus (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen