Herbert Itter

Hinnerks Sonntagsstorys 9

Zweifelhaftes Vergnuegen

Die Grafentochter, wirklich nun sehr sauer,
sah Mama jetzt auch liegen auf der Lauer,
die reizte verfuehrerisch den Sohn des Baron.
Sie dachte sowas ist kein Zustand auf Dauer,
worauf sie tueckisch ihre Mutter boes kniff,
der Sohn des Baron auch bald vor Schmerzen pfiff.


Adliger Nachtdialog

>Das kommt ja gar nicht in die Tuete,
dafuer bin ich momentan zu muede!<
sagte der stolze Graf, vermeintlich schlau,
zu der erhitzten Graefin, seiner Frau.

Daraufhin bekam er, wohl als Tadel,
nicht sehr angenehm fuer alten Adel,
gleich den Verweis, in Form einer Beule,
von zarter Hand, wie von einer Keule.

Stoehnend sank er daraufhin ins Kissen,
solch Reaktion, entzog sich seinem Wissen!



Postmodern

Du Papa, unser Postbote fragt taeglich, ist die Luft rein,
fragt immer Mama,dieser Kerl ist sowas von gemein,
sag, kann es nicht auch sein, er nimmt vielleicht eine Droge?
>Mein Sohn, er verdient nicht genug mit einem Beruf allein,
und arbeitet wohl zusaetzlich als Metereologe!<


Spitzer Spitz

Die Liebe des aeltlichen Fraeulein Schmitz,
zu ihrem kleinen weissen Spitz,
war von Anfang an rein und platonisch.

Doch eines Tages sah das Fraeulein Schmitz,
etwas Rosa unten am Spitz,
erschreckt huepfte sie auf des Stuhles Sitz.

Ihr suesser Spitz war ploetzlich spitz!
Sehr empoert kreischte sie zum armen Spitz,
>Du ekliger Wuestling, mach sofort "Sitz".<


Kitzelndes Vergnuegen

Die Grafentochter lag wild zuckend auf dem Ruecken,
sie quietschte laut vor vergnuegtem Entzuecken,
der Sohn des Baron, 'ne geraume Weile schon,
der wollte sie doch immer wieder durchkitzeln.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Herbert Itter).
Der Beitrag wurde von Herbert Itter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.09.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • heitkigmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Herbert Itter als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

doch man schweigt... von Margit Marion Mädel



...doch man schweigt... Ist ein Gemeinschaftswerk von Menschen, welche sich seit 2005 für Betroffene im Hartz IV und SGBII engagieren. Sie erleben Ausgrenzung, Schikanen, Sanktionen bis hin zu Suiziden von vielen Freunden aus eigenen Reihen, welche für sich keinen anderen Ausweg mehr sahen. Die Autoren versuchen in ihren Episoden und Gedichten das einzufangen, was das Leben zur Zeit für fast 10 Millionen Menschen birgt. Der Erlös des Buches geht zu 100% an den Verein Soziales Zentrum Höxter e.V., da wir wissen, hier wird Menschen tatsächlich geholfen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Phantasie" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Herbert Itter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Unterwanderer von Herbert Itter (Natur)
“Erlösung“ von Michael Buck (Phantasie)
Vor dem Urlaub von Rainer F. Storm (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen