Barbara Greskamp

Schau ihm in die Augen



Schau ihm in die Augen

 

Schau ihm in die Augen, hast du’s geseh’n?

Der Blick, ein hilfloses Flehen.

Die Zügel, sie sind angezogen,

der Hals zum Bersten fast verbogen.

 

Schau ihm in die Augen, hast du’s geseh’n?

weisses im Auge, vor Angst will’s vergeh’n.

Gar schändlich wird es oft geschlagen,

viele sehn es, nichts werden sie sagen.

 

Schau ihm in die Augen, hast du’s geseh’n?

Es schließt die Augen, dem Schmerz will’s entgeh’n.

Es hebt die Beine,  hoch oben sie verharren,

denn jetzt kommt er, der schmerzhafte Barren.

 

Schau ihm in die Augen, hast du’s geseh’n?

Ein toter Blick, leer, es kann’s nicht versteh’n.

Stets willig, für den Menschen bereit,

doch er fügt ihm zu allerhöchstes Leid.

 

Schau ihm in die Augen, hast du’s geseh’n?

Die Augen so sanft, als könnt’ es versteh’n.

Dein bester Freund, das will es sein,

werde wach, öffne dein Herz, lass es herein.

 

© Barbara Greskamp 17.10.2010

 

 

 

Schaut Euch bitte den Film im WDR vom 4.10. an „ Du armes Pferd“.

Ich bitte euch nur um eines, macht die Augen auf, wenn ihr Pferde in Not seht, steht auf und sagt etwas. Pferde müssen nicht geschlagen, getreten oder verschnürt werden wie Postpakete. Es ist Tierquälerei, auch wenn das Wort „Sport“ darüber steht. Pferde sind so sanftmütig und friedfertig. Sie haben die Liebe und den Respekt des Menschen verdient.

Am Ende des Films seht ihr, dass es auch glückliche Pferde gibt. Gott sei Dank!

  

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Barbara Greskamp).
Der Beitrag wurde von Barbara Greskamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.10.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • moma1956web.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Barbara Greskamp als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die kleine Schnecke Ringelhaus von Heike Henning



...kleine Maus und Schnecke Ringelhaus, dicker blauer Elefant, Ente und ihre Küken, Zebra Zimpel, Wurm im Sturm, Eichhörnchen, Wüstenschweinchen, kleiner Floh, Fliege, und Summselbiene!
Die kleinen Helden dieses Buches erleben so manches Abenteuer, bringen die Kinder zum Schmunzeln (und vielleicht auch den einen oder anderen Erwachsenen), sind auf ihre Art lehrreich oder lassen Rätsel raten. Die im Buch zahlreich vorhandenen Bilder und Fotografien regen die Fantasie an und lassen das Lesen nie langweilig werden.
Unser Tipp: Die ganz kleinen Kiddies freuen sich riesig, wenn ihre Eltern oder Großeltern ihnen etwas vorlesen und dabei gleich die eine oder andere Frage beantworten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (15)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Barbara Greskamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Adieu... von Barbara Greskamp (Erfahrungen)
"Und still.. sie weint...." von Kerstin Langenbach (Trauriges)
Ein Rat unter Poeten von Adalbert Nagele (Aphorismen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen