Heinz Säring

Sellerie - so ist das Leben



Er fragt den Freund: "Was ist das bloß,
mit mir im Bett ist nichts mehr los,
und Erika, mein junges Weib,
ist schwanger, als wärs Zeitvertreib!"

"Nun stell dir vor," so spricht der Freund
- er hat es gut mit ihm gemeint -
"ein Reh im Wald gefällt dir sehr,
du hältst 'nen Stock wie ein Gewehr,

und machst mal so zum Spaße "bum",
du wunderst dich, das Reh fällt um!
Wie kann das sein, ganz ohne Possen?"
"Da hat ein anderer geschossen!"

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz Säring).
Der Beitrag wurde von Heinz Säring auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.10.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Nebenwirkungen - glücklich auf Sylt von Lisa-Doreen Roth



Drei Freundinnen suchen ihr Glück und finden es, weil das Leben sie lehrt, sich selbst zu vertrauen.
Eine Geschichte über Beziehung und Karriere, voller Leidenschaft, Liebe, Hoffnung und Enttäuschung, Vertrauen und Verrat. Nicht nur für Syltfans ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinz Säring

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zitzewitz-Witz Nr.3 von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)
Zum Totensonntag von Edelgunde Eidtner (Das Leben)
Im stillen Kämmerlein von Adalbert Nagele (Autobiografisches)