Hans-Werner Kulinna

Bello


Die Urlaubsreise kommt in Gang.
Auch ich darf mit und freue mich.
Die Fahrt - sie dauert sicher lang.
Im Autozwinger liege ich.

Das Gitter bin ich längst gewöhnt.
Mein Frauchen sitzt am Steuer.
Im Auto hab’ ich nie gestöhnt.
Es ist mir heut’ nicht ganz geheuer.

Sie sprechen leise vor sich hin.
Ich denke an den Hundestrand.
Was haben beide bloß im Sinn?
Die Leine hält er in der Hand.

Ich starre auf die Reisesachen.
Mein Hundemagen, der ist leer.
Sie wollen gleich wohl Pause machen
und Herrchen kramt die Leine her.

Sie halten auf dem Rastplatz an.
Auch ich darf aus dem Käfig raus.
Sie schleppen Proviant heran.
Mein Fell sieht ziemlich struppig aus.

Die beiden trinken ihren Tee.
Auch ich bekomme Hundeknochen.
Doch irgendetwas tut mir weh.
Mein Hundeherz beginnt zu pochen.

Ich seh’ sie um den Posten steh’n.
Das Frauchen zieht an meinem Beine.
Da ist es schon um mich gescheh’n.
Mein Herrchen spannt die Hundeleine.

Sie binden mich an einen Pfahl.
Ich kann es kaum begreifen.
Wer überlegt sich solche Qual?
Dann seh’ ich nur noch Hinterreifen.

Ich belle, renne hin und her,
sie lassen mich allein zurück.
Vorbei saust rasend der Verkehr.
Am Abend kam das große Glück.

Sie binden mich schnell wieder los.
Ich spüre, dass sie zu mir steh’n.
Die Freude, sie ist riesengroß.
Nun muss ich nicht ins Tierheim geh’n.

Ob Mensch, ob Tier, das ist egal,
so schließ’ dein Herz nicht zu.
Wenn jemand leidet solche Qual,
er fühlt genau wie ich und du.

© Hans – Werner Kulinna





Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Werner Kulinna).
Der Beitrag wurde von Hans-Werner Kulinna auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.10.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Dicke Enden von Volker König



Ein Adventskalender mit 358 Türchen, ein Prost in die Weiten des Universums und ein Pfirsich, der nach dem Sinn in seinem Leben sucht...24 Prosa und Lyrik Texte werfen einen haarsträubend besinnlichen Blick auf das, was wir die Wirklichkeit nennen. Man ist gut beraten, einen Schritt neben sich zu stehen, um den dicken Enden gelassen entgegenblicken zu können.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiere" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Werner Kulinna

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Storchenfrau von Hans-Werner Kulinna (Tiere)
Die Fliege von Heidi Schmitt-Lermann (Tiere)
"4.00" von Michael Buck (Phantasie)