Karl-Heinz Fricke

Einsatzbereitschaft

Die Polizei und die Feuerwehr
werden unentbehrlich immer mehr.
Feuerwehrleut' bespritzen den Brand
und Polizisten den Demonstrant.

Diebstähle aufklären ist nicht leicht,
wenn sich der Dieb nicht freiwillig zeigt.
Für Polizisten ein fetter Happen
den Dieb auf frischer Tat zu schnappen.

In einer Kleinstadt unweit von Kiel
passiert in der Regel nicht sehr viel.
Zu Bett wollte Gustav Heln grad geh'n,
doch seine Beth hatte was geseh'n.

"In unserm Carport brennt noch Licht,
das brauchen wir aber wirklich nicht.
Gustav, geh bitte und knip's es aus,
damit es dunkel ist vorm Haus !"

In dem Lichte sah Gustav zwei Mann,
und diese schickten sich gerad an
verschiedenes Gerät zu stehlen,
was ihm am Morgen würde fehlen.

Das war ihn durchaus nicht einerlei,
er meldete es der Polizei.
Der Beamte fragte nebenbei,
ob dies auch keine Falschmeldung sei.

"Alle Einheiten sind engagiert,
weil nun einmal ständig was passiert.
Ich schicke Ihnen, wenn jemand frei,
unbedingt eine Streife vorbei !"

Ungläubig hörte Gustav ihm zu,
das Städtchen lag in völliger Ruh.
Augenblicklich rief er nochmals an
und meldete dem Polizeimann:

"Man möge ruhig noch verweilen,
die Sache würde nicht mehr eilen.
Er habe es zwar nicht genossen,
aber die Einbrecher erschossen !"

Jetzt wurd' dem Beamten sonnenklar,
was unverzüglich zu machen war.
Sechs Streifenwagen mit Tü Ta Ta
waren in Windeseile gleich da.

Die Einbrecher wurden inhaftiert,
Das Diebesgut als Bewis einkassiert.
Gustav indessen wurde belehrt,
seine Reaktion sei verkehrt.

"Was Sie taten sind dumme Possen,
Sie haben doch niemand erschossen !"
" Ich gebe zu, das war eine List,
weil scheinbar niemand verfügbar ist !"

Karl-Heinz Fricke  8.11.2010

Anmerkung: Die Geschichte schickte mir K.H.Nolte zum Verdichten zu. Ihm gilt mein Dank.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.11.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 4 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (18)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schwein gehabt von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
...los! von Bea Busch (Humor - Zum Schmunzeln)
Palmsonntag 2009 von Gisela Segieth (Ostern)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen