Pierre Heinen

Plumps! und der Stein lag im Wasser

Du Element, du Elixier in dem ich liege,
schmieg dich an mich, liebevoll wie Samt!
Bist meiner Gestalt ständig Wiege,
fließ vorbei du glänzender Diamant!
 
Wie oft lag ich draußen und hab von dir geträumt,
würde in deinem Bette aufgenommen?
Nun strahle ich vor Glückseligkeit, mein Freund!
Allzeit warst wohlwollend mir gesonnen.
 
Mein Leben wäre trist und fade geblieben,
nüchtern, einsam und voll schmerzlicher Traurigkeit.
Wurde liebevoll in deine Arme getrieben,
warst die süffige Gischt für meine Trockenheit.
 
Mal erfrischend kühl, mal eisig kalt,
mal behaftet mit einem dunstigen Schleier.
Bist einzigartig in Form und Gestalt,
warst der Evolution ihr Befreier.
 
Bist ein Schöpfer, hast Leben kreiert.
Hast damals alles ins Rollen gebracht.
Bist der Urstoff der alle fasziniert.
Was hätte das Leben ohne dich gemacht?

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Pierre Heinen).
Der Beitrag wurde von Pierre Heinen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.11.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Pierre Heinen:

cover

Payla – Die Goldinsel I von Pierre Heinen



Auf Payla, der lukrativsten Provinz des Königreiches Lotanko, neigt sich der Sommer des Jahres 962 dem Ende entgegen. Die schier unerschöpflichen Goldvorräte der Insel lassen Machthungrige Pläne schmieden und ihre gierigen Klauen ausfahren. Wer den Winter überstehen will, muss um sein Leben kämpfen, wer über die Goldinsel herrschen will, muss in den Krieg ziehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Pierre Heinen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kühe unter der künstlichen Sonne von Pierre Heinen (Thema des Monats)
Taublau von Inge Hornisch (Natur)
Rosarium von Gabriela Erber (Natur)