Gabriele Ebbighausen

Vom Winde verweht




Vom Winde verweht

 

Wind spielt sein Lied

hörst Du die Musik?

Dir ist heiß und kalt

es durch kahle Äste hallt.

 

Vom Winde verweht jedes Blatt

vor Tagen noch trugen Bäume Pracht.

Jetzt zerrt Natur Tag und Nacht

hämisch ihre Fratze lacht.

 

Sie wehen leise, sacht dahin

landen meist in der Rinn.

Öde, kahle, graue Gassen

als ob Knochenhände fassen.

 

Dunkle, karge Baumgerüste

bald umgarnt vom Schneegeflüster.

Vom Winde verweht jedes Kristall

kommt es zu uns – Schneefall.

 

©  Gabi Ebbighausen  14.11.2010


Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele Ebbighausen).
Der Beitrag wurde von Gabriele Ebbighausen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.11.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Historische Plätze zur Hansezeit in Halle an der Saale - Mittelalterlicher Stadtrundgang von Michael Waldow



Mittelalterlicher Stadtrundgang durch die Altstadt von Halle an der Saale in historischen Gewändern.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Natur" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele Ebbighausen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zu zweit von Gabriele Ebbighausen (Liebe)
Zur Ruhe gelegt von Margit Farwig (Natur)
Familien Kalendersprüche von Heino Suess (Klartext)