Ingrid E. Patrick

Ich gründe eine Bank

Ich gründe eine eigene Bank:
nie mehr leere Taschen, nie mehr blank.
Der Gedanke ist doch fein:
die Gelder kommen von alleine rein.

Dann könnte ich auch spekulieren.
Es sind die Anderen, die ihr Geld verlieren.
Ich streiche Zinsen und Gewinne ein.
Das Risiko, das ist nicht mein.

Der Euro ist stabil für Leute,
die damit machen fette Beute.
Ich lerne das, wie man das macht,
sobald ihr mir das Geld gebracht.

Wenn ihr mich zum Vertreter wählt,
versprech‘ ich euch,
ich setze alles ein,
mach‘ eure Konten ganz schnell klein.
Sobald ich die Moneten hab gezählt,
setzt schon der Geldsegen für mich ein.

Im Fernsehen werd ich zu euch sprechen,
für den Fall, dass die Entwicklung schuld
am Scheitern. Nur Geduld!
Schließlich ist es kein Verbrechen,
alles zu verzechen.
Ich werd' mit der Regierung sprechen.

Die werden mit Vergnügen
aus Steuergeldern dann verfügen,
mir diese Gelder zu ersetzen.
Ich wollt ja niemanden verletzen.
Schon gar nicht meine eigenen Interessen –
das darf man eben nicht vergessen.

Seid ihr dazu ganz schnell bereit,
bekommt ihr gleich von mir Bescheid,
wo eure Gelder angelegt, an welchem Ort.

Holt euch das Überweisungs-Formular –
und zwar sofort!


© Patty Patrick

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingrid E. Patrick).
Der Beitrag wurde von Ingrid E. Patrick auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.12.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tagebuch "Nr. 13" von Brigitte Wenzel



Lebensgeschichte, Erwartungen und Träume waren bisher planbar bis an einen bestimmten Punkt…

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ingrid E. Patrick

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

EHRENSOLD FÜR BÜRGER von Ingrid E. Patrick (Weltpolitik)
Wie der Vatikan zum Namen kam von Norbert Wittke (Satire)
Eine Ode an die Kartoffel von Karl-Heinz Fricke (Ode)