Roswitha Pogotz

Heit is so weit

 

Da Advent is scho a Zeitl in unserm Land und a an jedn bekannt.
Mia zündn wia jedes Joahr am Adventkranz de Kerzn an,
es brennt scho des dritte dran.
In da Rundn sitz ma beinand und singan frohe Liada, ganz frisch.
Na, frisch kann ma ned grod sogn,
wo so mancha an rauen Hois hod wia ned gscheit,
so kriagt zumindest unsa Gsang recht vü Stimmen,
bringt a ned a jeda Chor zam.
In de Augn spiagelt se da Schein vo de Kerzn und mocht auf a de dunkelstn Herzn.
De Kinda gfrein se auf de Keksal und den Punsch
und ham a nu so manch andern Wunsch.
Draußt is eisig koit, wias im Winta sei muaß hoid.
Schau a wenig hin und a wenig her, ois is so ruhig und stad.
Durt obn wo da Mann steht, leichtn d´Stern volla Glanz,
de Engal richtn scho zum schenstn Gsang.
Am heilign Abend wer n mas dann olle hearn,
de oan lauta, de andern vo fern.
Wann ma i vo eich wos wünschn derf, dann is des ned vü,
des kunnt a jeds vo eich vagebn, wann a wü:
A bissl a Fröhlichkeit, und Gemütlichkeit,
koan Streit, des wa des schenste ,
und des ned nur zur besinnlichn Zeit.
A schens Fest olle mitanand.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roswitha Pogotz).
Der Beitrag wurde von Roswitha Pogotz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.12.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Himmlische Regentropfen (Gedichte) von Gudrun Zydek



Durch Träume und Visionen wurde ich zu einer ganz besonderen und geheimnisvollen Art des Schreibens hingeführt: Dem Inspirierten Schreiben! Eine „innere Stimme“ diktierte, was meine Hand aufschrieb, ohne eine einzige Silbe zu verändern!
Während ich die Inspirierten Schriften meines Buches "Komm, ich zeige dir den Weg!" schrieb, entstanden immer wieder inspiriert auch Gedichte, die ich oftmals deutlich vor mir sah oder hörte, entweder in einer Vision, im Traum oder während der Meditation. Ich habe sie in dem Buch "Himmlische Regentropfen" zusammengefasst.
Meine beiden Bücher geben ungewöhnliche Antworten auf die ewig uralten und doch immer wieder neuen Fragen der Menschen nach ihrem Woher und Wohin, nach dem Sinn des Lebens und seiner zu Grunde liegenden Wahrheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roswitha Pogotz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

November von Roswitha Pogotz (Nachdenkliches)
NICHT MEHR LANG von Christine Wolny (Weihnachten)
Eine seltsame Beichte von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)