Ecki Paul

Der erloschene Stern

Ein Stern war einstmals strahlend hell.
Er strahlte nur für diese zwei,
die sich unter ihm,
den ewig Liebesschwur sich gaben.
 
Heute ist der Stern erloschen
zum bedeutungslosen ist er nun geworden.
 
Weil diese zwei,
die einst sich unter ihm
den ewig Liebesschwur sich gaben,
habe keine Liebe zueinander mehr.
 
Weil beide irgendwann,
sie haben verlernt sich zu lieben.

Wo ist von einst der Liebesschwur geblieben.
 
 
 
©
Eckhard Rocke

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ecki Paul).
Der Beitrag wurde von Ecki Paul auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.02.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Farbpalette des Lebens von Beate Loraine Bauer



Gedichte und Erzählungen rund um die kunterbunte Vielfalt der Lebensbandbreite.
Authentisch und berührend verschiedene Lebensfacetten in bildhafte Worte verpackt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ecki Paul

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Verlorenes Ich von Ecki Paul (Ironisches)
Ja und Nein von Rita Höhne (Nachdenkliches)
Frau Bundeskanzlerin von Margit Farwig (Das Leben)