Bernhard Mock

Der Mensch .........angelehnt an Eugen Roth (Teil1)

Eugen Roth(1895–1976)
          er möge mir verzeihen.      
 
Ein Mensch, schon fast im Ruhestand,
dem war nichts Neues unbekannt
und dacht, bevor Du gehst in Ruh,
leg Dir noch 'nen Computer zu.
 
Er macht sich auf den Weg, den steilen
zu einem Händler hin zu eilen,
und der empfängt ihn mit viel Freude,
wittert er gar fette Beute.
 
Jedes Teil - fürwahr ein Schnäppchen,
hier und da ein Zusatzhäppchen
und so kommt’s wie's kommen soll
Brieftasch leer - und Taschen voll.
 
Der Mensch, zu Hause angekommen
steht erst da, noch ganz benommen,
begreift nicht, was da so geschieht,
als er die vielen Päckchen sieht.
 
Ausgepackt ist zwar recht schnell,
doch dann tritt er auf der Stell,
weiß nicht, was wohin gehört
und wirkt plötzlich sehr verstört.
 
Dann versucht er es mit Lesen
im Bedienanleitungswesen,
was ihm leider nicht gelingt,
weil es so chinesisch klingt.
 
Der Mensch, jedoch nicht klein zu kriegen
will diese Hinterlist besiegen,
denkt bei sich, das ist nicht schwer,
erst mal alle Kabel her.
 
Beginnt beherzt herum zu stecken,
unterm Tisch und hinter Ecken
auf dem Tische unterdessen
sieht's aus - wie Spaghetti-Essen.
 
Er wirkt jetzt wie aufgetaut -
alle Kabel sind verbaut,
egal was kommt und noch passiert,
er hat sich mal gratuliert.
 
Der Mensch in seiner Einfachheit,
vertrödelt auch nicht gern viel Zeit,
hat alles mit dem Strom verbunden
und erhofft sich frohe Stunden.
 
Doch diese sind - rein technisch selten,
vor dem Können stehen Welten,
und so sieht er dann auch prompt,
dass nichts auf den Bildschirm kommt.
 
Nur ein kleiner Balken blinkt,
was ihm langsam doch schon stinkt.
Hinterm Netzteil, wie gemein,
steht ein Schalter nicht auf EIN.
 
Der Mensch hat dann nach ein - zwei Stunden,
diesen Fehler auch gefunden,
denkt, die Sache sei behoben
wollte grad erneut sich loben,
 
da wird der Computer wach,
macht zuerst nen Höllenkrach
dieses klingt ja gar nicht lieb
und macht nur noch piep..piep..piep.
 
Erst mal schnell die Stecker raus,
für heute ist die Sache aus -
er ist am Höhepunkt der Qual,
wie's weitergeht - ein andermal!!
 
©Bernhard Mock (01.2009)

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bernhard Mock).
Der Beitrag wurde von Bernhard Mock auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.02.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • bemo544schlau.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Bernhard Mock als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Herzgestöber von Andrea Koßmann



In diesem Buch finden Sie eine Zusammenfassung der schönsten Gedichte, Sprüche und Kurzgeschichten von Andrea Koßmann, welche ihrem Lyrik-Motto "Kopfchaos lüften" entsprungen sind.

Bringen Sie etwas Gefühl mit, wenn Sie in Ihre Werke abtauchen und schließen Sie das Buch letztendlich wieder mit noch viel mehr davon.

Worte der Liebe, aus Liebe geboren, für jedermann.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Bernhard Mock

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zum Jahreswechsel von Bernhard Mock (Allgemein)
Vergesslichkeit von Ernst Dr. Woll (Humor - Zum Schmunzeln)
Lieber Sandmann von Brigitte Primus (Gedichte für Kinder)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen