Ingrid E. Patrick

HOMMAGE AN UNSERE SHOWMASTER

In Videos und Filmen erscheinen die Gestalten
der Showmaster, die uns haben unterhalten.

So viele berühmte Namen
zu uns mit ihren Sendungen kamen.
Hänschen Rosenthal zum Beispiel
erfreute uns mit Spaß und Spiel.
Hans-Joachim Kuhlenkampf, Peter Frankenfeld
haben ihre Shows meist samstags eingestellt.

Onkel Lou und Heidi Kabel
erzählten uns so manche Fabel.
Peter Alexander und Rudi Carell
zeigten ihr Entertainer-Naturell.
Ihre Lieder, die so wundervoll geklungen
wurden von ganzen Generationen mitgesungen.

Wim Thoelke, Gwendolyn und Wum’s Gesang
das so herrlich nach Vicco von Bülow klang.
Manchen Abend haben wir verbracht
haben über ihre Sketche gelacht.
So viele fröhliche Stunden
haben uns mit ihnen verbunden.

Vorbei, verweht sind diese Zeiten.
Die Erinnerungen werden uns begleiten.
Wir werden noch lange davon reden
womöglich – so lange wir leben.

Verklungen sind die Lieder,
so etwas gibt es niemals wieder.
Obwohl es heute so sehr fehlt
in unserer Computer-Welt.
Wir sind nicht reicher,
wir sind ärmer,
die Welt ist kälter
und nicht wärmer.

Familiensinn, Gemeinsamkeit –
versunken in der Vergangenheit.
Wir haben zu Grabe getragen
nicht nur die Künstler aus diesen Tagen.

Wir wollen sie in Erinnerung behalten,
schwärmen von den Zeiten, den alten,
als Familienabende noch fanden statt
und Freundschaft uns so viel bedeutet hat

Mögen wir nie vergessen,
welche Werte wir haben besessen.


© Patty Patrick

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingrid E. Patrick).
Der Beitrag wurde von Ingrid E. Patrick auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.02.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

An schean Tog von Franz Supersberger



Eine gewisse Schwermut durchzieht wie ein roter Faden die Gedichte von Franz Supersberger. Verwurzelt im Land Kärnten, schreibt er über Tradition, Alltag, Einsamkeit, Sein und Schein in seiner Umgebung. Die Gedichte enden bisweilen unerwartet lapidar. Eurojournal

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ingrid E. Patrick

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Assange hat keine Chance von Ingrid E. Patrick (Weltpolitik)
SOMMER - BADEFREUDEN von Heidi Schmitt-Lermann (Erinnerungen)
Romantische Empfindungen von Franz Bischoff (Romantisches)