Kerstin Langenbach

“Wahrirreabel“

 



Es liegt ein Sinn in manchem Hohn!
“Wahrirreables” Selbstverständnis.. .
Das höhnend Denken oftmals klon´.
Entfaltet sich wie übelst Schiss!
 
Tief drin im Mensch, per Hirngestalt,
eitrig Folgen,  sprenkeln Bilder.
Und trocknend Krusten, die neu sprengen,
zeigen alles nur noch wilder.
 
Hohler Schluck aus bröcklig Wassern.
Nur stille Flüsse zeigen Tiefe!
Den “wahrirreablen” Wort Verfassern,
schon längst nur Irrsinn nach ihn´n riefe!


© Kerstin Langenbach/ Februar 2011

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Kerstin Langenbach).
Der Beitrag wurde von Kerstin Langenbach auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.02.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Mensch denkt, der Tod lenkt von Waltraud Wickinghoff



Ein Ruhrgebietskrimi mit Blick über den Tellerrand (Mordversuch, Mord und Kidnapping eines Kindes)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abstraktes" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Kerstin Langenbach

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Abschied von Kerstin Langenbach (Abschied)
Guter Mond, du gehst so stille von Paul Rudolf Uhl (Abstraktes)
ÜBERLEBENSKÜNSTLER von Christine Wolny (Gedanken)