Edward Suvega

Atomstrom



Seit meinen frühsten Tagen,
konnt' ich's nur immer wieder sagen,
und so lässt nun sich nicht der Satz vermeiden,
den seit Urzeiten ich tat bangend klagen:,

Es darf nicht sein, dass Unschuld'ge leiden,
weil wir mit Energie operieren,
die wir nicht beherrschen, derer wir nicht Herr,
es lässt mich immer neu mich echauffieren,
und ärgert mich gar sehr,
dass wir mit Gefährlichem umgehen,
dessen mögliche Auswirkungen wir nicht begreifen,
obgleich wir doch jetzt die graus'gen Resultate sehen,

Da MUSS doch in uns Erkenntnis reifen,
dass es so nicht weitergeht,
mit diesem Atompaket,
dessen Laufzeit hierzuland verlängert ist,
ganz großer Mist,

denn in Japan sterben Menschen daran,
oder werden strahlenkrank,
durch das, was mit dem Beben kam:,
Leckgeschlagnes Atomkraftwerk...,

Ich will nicht, dass Menschen leiden drunter,
will nicht, dass sie an Krebs erkranken,
dass sie von Strahlung vergiftet werden,
dass sie elendig vergehen,
Nee, das ist nicht okay,
und vielleicht ist dies das Sign, das Omen,
auf das wir lange warteten:,
Jetzt ist die Zeit gekommen,
mit dem Atomstrom zu brechen,
und klar eine Lanze für die Erneuerbaren zu brechen...


Finde es total schrecklich, was in Japan passiert ist - und verheerend daran ist vor allem das mit den Atomkraftwerken, aus denen jetzt Strahlung austritt und Millionen in ihrer Gesundheit gefährdet.
Die Atomenergie ist gefährlich, wir können mit ihr nicht umgehen, mit dieser Macht, die wir da in unseren Kinderhänden halten. Das wollte ich hier verdeutlichen.

Das Ausmaß der Katastrophe aber hat mich erschreckt, heftig erschüttert und bereitet mir fiese Gram, es ist grauenvoll, ich will einfach nicht, dass Menschen unter Naturkatastrophen und Reaktorunglücken leiden! Hoffentlich stirbt niemand mehr jetzt, hoffentlich wendet sich alles zum Guten - und hoffentlich wird die Not nicht noch schlimmer. Warum passiert so was immer wieder? Die Menschen haben das doch nicht verdient, dass solches Unglück über sie hereinbricht.
Edward Suvega, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Edward Suvega).
Der Beitrag wurde von Edward Suvega auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.03.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Karins kinderbunter Lesespaß von Karin Ernst



Was bietet meinen Leserinnen und Lesern "Karins kinderbunter Lesespaß"?

Es spiegelt den Traum einer Hobbyschriftstellerin wider, ihre selbst erdachten Kinder-Geschichten in einem schönen Buch vereint zu sehen.
Dieser Traum geht hiermit in Erfüllung.

Mögen beim Vorlesen von Alltagsgeschichten, Märchen und Weihnachtsgeschichten die Augen der Kinder leuchten, sie fasziniert zuhören, nachdenklich werden, oder in andere Welten versinken.
Die Geschichten eignen sich zum Vorlesen für kleine Kinder, zum Selberlesen für größere, aber auch für Eltern und sogar Großeltern - wie ich selbst eine bin.



Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Edward Suvega

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wortattacken von Edward Suvega (Kritisches)
KINDERHÄUSER von Rainer F. Storm (Aktuelles)
Das Tiergeschenk von Helmut Wendelken (Tiere)