Markus Michael Kapp

Tanz des Universums




Tanz des Universums


Weit fort von hier vor vielen Tagen,
nur dort die Engel Trauer tragen,
sie flüchten sich in einem Meer von Tränen,
vor ihrem neuen Fürtsten sie sich wähnen,
in Sicherheit und fort von ihm,
sie einsam durch die Universen ziehen,
sie tanzen viele Reigen,
zum Klang wie tausend Geigen,
nichts wird ihren Kummer sie vergessen lassen,
schon bald beginnen sie zu haßen,
den großen Vater sie allein gelassen,
als er alle Macht an sich zog,
seinen Bruder und auch die Schwester arg belog,
und ihre Existenz in einem großen Energieball gefangen nahm,
gefangen durch des göttlich langen Arm,
auch mit seinem Ältesten er sich überwarf,
als dieser seine Tanta nicht mehr sehen darf,
die abtrünnigen Engel soll er ihm noch bringen,
er kein Interesse daß ihm wird es gelingen,
sein Sohn der große Fürst läßt sie ziehen,
vor ihm sie in Unendlichkeit können dann entfliehen,
denn er dem Vater Krieg geschworen,
sieben Elohime er auserkoren,
ihm zu folgen wie verschworen,
wie Kometen sie im All zerfliessen,
ihre Reise sie genießen,
bis sie den blauen Ball im All dort fanden,
beschlossen dann darauf zu landen,
als Planet von einzigartiger Schönheit er sich offenbart,
sie werden ihn bevolkern mit ihrer Art,
sie paaren sich mit den Tierchen die sie fanden,
daraus Riesen dann entstanden,
des Vaters Zorn dadurch entfacht,
er hat sie alle umgebracht,
der Fürst eine Stadt ließ nun erbauen,
die heut kein Mensch mehr kann erschauen,
Atlantis war ihr mächtger Name,
nun liegt sie in der Meere Arme,
ein Erdentierchen nach dem Tod der Riesen schwanger war,
der Vater ein Engel ganz und gar,
der große Vater ließ es ruhig geschehen,
wer wird sein Willen je verstehen,
dieses Kind begründet das Menschengeschlecht,
gezeugt aus dem ersten Akt der Liebe denn die war echt,
Adam war sein Name,
er war unser erster Ahne,
die Mutter einer jener Riesen gab durch Adams Liebe sieben Töchtern  dort ihr Leben,
damit ihre Nachkommen sich erheben,
beherrschen den blauen Planeten ganz und gar,
wie es bis heut auch dann geschah,
Lilith war das erste Weib,
das wurde von Adam je gefreit,
nach der Geburt ihrer schönen Töchter,
kam es zum Streit auch immer öfter,
ein eilends durchgeführtes Genexperiment,
ihm dann hat Eva wohl geschenkt,
sie war ihm immer untertan,
bevor er ihr die Unschuld nahm,
ihr eigner Wille sie wird bringen,
der Untergang des Paradieses wohl gelingen,
bis in unsere heutige Zeit,
ihr Handeln in uns verweilt...

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Markus Michael Kapp).
Der Beitrag wurde von Markus Michael Kapp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.03.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • markuskappyahoo.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Markus Michael Kapp als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Was bleibt - Die Reise des Jusup W. von Heiger Ostertag



Die Welt und der Inhalt des vorliegenden Buches orientieren sich am Leben des Titelhelden und Protagonisten Jusup W. Doch zum Roman gehören auch literarische Fiktionen und der spielerische Umgang mit der so genannten Realität. Unter Umständen bestehen zwischen dieser und in dem, wie Personen und Ereignisse im Buch gezeigt werden, gewisse Differenzen. Manche Übereinstimmungen mit dem realen Leben sind dagegen reiner Zufall und natürlich völlig ungewollt, anderes könnte sich hingegen wirklich so ereignet haben. Wichtig in diesem Spiel mit der Fiktion ist das, was wirklich bleibt!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Spirituelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Markus Michael Kapp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Alte vom Berg von Markus Michael Kapp (Mythologie)
Voll Demut von Rainer Tiemann (Spirituelles)
Skrupellose Industrie von Karl-Heinz Fricke (Kritisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen