Markus Michael Kapp

Das Gebet




Das Gebet
 
Siehe, ich bin Dein Sohn,
Siehe, hinab auf mich ohne Hohn,
Siehe, ich bin ganz klein,
Siehe, ich wäre gern wieder Dein,
Siehe, ich hab meinen Glanz verloren,
Siehe, ich bin zum Kampf geboren,
Siehe, ich lebe von den Krumen, die man mir vor die Füße schmeißt,
Siehe, hier den Mensch, der nicht mehr kreist,
Siehe, mein einst mächtgen Flügelschlag,
Siehe, mein Vater, wie ich Dich immer noch mag,
Siehe, mich auf dem blauen Planet,
Siehe, wo durch Angst die Zeit vergeht,
Siehe, ich habe in diesem Leben viel gesehen,
Siehe, es fällt mir schwer zu verstehen,
Siehe, oh Herr, der Du den Sturm bereitest,
Siehe, wie der Mensch dadurch Ungemach erleidet,
Siehe, mich hin und her gerissen,
Siehe, es ist schwer Dich zu vermissen,
Siehe, oh Du mächtger Herrscher dieser Welt,
Siehe, hier herrscht nur das Geld,
Siehe, in mein Herz hinein,
Siehe, dort sind alle Menschen dein,
Siehe, Herr, der Du der Schöpfer aller Dinge bist,
Siehe, ich habe mein Status sehr vermisst,
Siehe, mit einem Schwert in der Hand hast Du mich gezeugt,
Siehe, oh Vater, hast Du bereut,
Siehe, dort vor vielen Jahren,
Siehe, als wir noch eine große Familie waren,
Siehe, was ist aus Deinem stolzen Sohn geworden,
Siehe, Du schicktest mich zu wilden Horden,
Siehe, ich habe stets Dir Gehorsam gelobt,
Siehe, wie hier die Erde tobt,
Siehe, ich habe viele Schlachten geschlagen,
Siehe, das war vor vielen Tagen,
Siehe, Du hast Nächte der Furcht und der Klagen,
Siehe, Du hast sie in mein Herz getragen,
Siehe, ich habe es jetzt vernommen,
Siehe, meine Zeit ist bald gekommen,
Siehe, meine Armeen werden auferstehen,
Siehe, es ist die Größte, die die Menschen je gesehen,
Siehe, die Vorzeichen, die auf der Erde verweilen,
Siehe, die Katastrophen, die die Menschen ereilen,
Siehe, der Zenit ist noch nicht erreicht,
Siehe, den Knochen, der dort in der Sonne bleicht,
Siehe, meine Krieger des Lichts,
Siehe, sie erscheinen aus dem Nichts,
Siehe, sie stellen sich gegen das Dunkel zum Kampf ganz,
Siehe, ihrer Flügel Glanz,
Siehe, sie werden ein Patt erreichen,
Siehe, so werden gestellt die neuen Weichen,
Siehe, danach der Friede wird bereitet,
Siehe, er ist von Gott begleitet...
Siehe, Michael bekommt seine weißen Flügel zurück,
Siehe, es ist sein größtes Glück,
Siehe, wie die Zeit verrinnt,
bevor das neue Zeitalter dann beginnt...

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Markus Michael Kapp).
Der Beitrag wurde von Markus Michael Kapp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.03.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Frei heraus - Meine Gedanken, Erlebnisse und Beobachtungen von Cornelia Hödtke



Die von der Autorin einfühlsam vorgetragenen Gedichte, die in Reimform verfasst sind, kommen von Herzen und gehen auch zu Herzen. Lassen Sie sich von ihnen berühren !

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Engel" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Markus Michael Kapp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Beth Damien von Markus Michael Kapp (Spirituelles)
KINDERBASTELEI von Christine Wolny (Engel)
Lebensphilosophie von Franz Bischoff (Autobiografisches)