Anna Schmaus

Im Hafen

Im Hafen Deiner Arme
möcht ich schlafen gehn
fühlen deine Wärme
Deine Haut und Atem spürn

Bin müde wie ein Kind
such Trost an Deiner Brust
vergessen - allen Alltgsfrust
getragen - wie das Blatt vom Wind

Deine Umarmung herzt das Warme
fühl mich so geborgen
möcht bleiben bis zum Morgen
im Hafen Deiner Arme


@nna schmaus


 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anna Schmaus).
Der Beitrag wurde von Anna Schmaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.04.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • AnnaSchmaust-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Anna Schmaus als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Vermächtnis des Fremden von Marcel Ohler



DAS VERMÄCHTNIS DES FREMDEN – Gott Hades hat ein Problem: Um seinen perfiden Plan, Bruder Zeus zu stürzen, ungehindert durchführen zu können ist er gezwungen die Treue seiner friedliebenden Frau Persephone auf eine harte Probe zu stellen …

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gefühle" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anna Schmaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Erkenntnis von Anna Schmaus (Aphorismen)
KLOPFZEICHEN von Renate Tank (Gefühle)
Und aus Schweigen fällt von Silvia Milbradt (Weihnachten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen