Dorothea Stemmer

Wie leben Schweine

Der Ärzte-Song "Männer sind Schweine" ist allgemein bekannt.
Dieses Lied hab ich umgedichtet zu
"Wie leben Schweine"

Hallo mein Steak, ich liebe dich.
Saftig gegrillt verzehr ich dich.
Auch Würstchen liegen auf der Glut
selbst Rippchen schmecken richtig gut.

Dazu kommt noch ´ne Cola light.
Der Kartoffelsalat hat noch Zeit.
Zum Grill zieht es mich wieder hin,
weil ich so unersättlich bin.

Doch ich halt inne, mir kommt ein Verdacht.
Wie hat das Schwein sein Leben zugebracht?

Wie leben Schweine?     (Seid gut zu Schweinen)
Bauer sag´ es mir geschwind.
Sie woll´n doch auch nur das eine,
weil Schweine nun mal so sind.

Ein Schwein fühlt sich nur dann als Mann,
wenn er´s der Sau besorgen kann.
Er grunzt dass sich die Gitter biegen
und wird doch keine Sau abkriegen.
Die Sau sieht auch kein Eberschwein.
Der Bauer schiebt ein Röhrchen rein,
routiniert und ungehemmt,
Gefühle sind ihm dabei fremd.
Ein Schwein spürt keine Lebenslust
nur funktionieren, ist dir das bewusst?

Wie leben Schweine?
Sie liegen nicht im Sonnenschein.
Ausnahmen gibt’s, wie ich meine.
Auf Biohöfen lebt´s sich besser als Schwein.
Schweine sind Tiere,
schlauer noch als Katz und Hund.
Sie müssen stumpf vegetieren
und dann schiebt man sie sich in den Schlund.

Und falls du mal den Fehler machst
und als Mastferkelchen aufwachst,
mutiert der Bauer, dir wird schlecht,
bald nach dem Wurf zum Folterknecht.

Schneid´t ab dir deine Eierlein,
so ratzfatz und narkosefrei.
Das Ringelschwänzchen kommt auch weg.
Nun friss das Mehl und werd´ schnell fett.

Du fühlst dich wie in Guantanamo,
eingesperrt auf einem schlechten Klo.
 

Schweine sind wie Menschen,    (liebe Schweine, saub´re Schweine)
begegne ihnen mit Respekt.     (munt´re Schweine, süße Schweine)
Sie sollen wühlen und suhlen     (zufried´ne Schweine, wilde Schweine)
in Stroh in Schlamm und in Dreck.   (coole Schweine)
 

Menschen sind Schweine,    (linke Schweine, fiese Schweine)
wenn man sie einfach machen lässt.    (böse Schweine, gemeine Schweine)
Sie wollen alles beherrschen,    (gierige Schweine, doofe Schweine)
womit sich Geld verdienen lässt.   (geldgeile Schweine)

 

Menschen sind Schweine    (verrückte Schweine, fiese Schweine)
gönnen dem Schwein kein Sonnenlicht,    (böse Schweine, gemeine Schweine)
stellen sie auf harte Steine    (brutale Schweine, gierige Schweine)
kein Stroh, sauwohl fühl´n die sich nicht.    (arme Schweine)

 

Schweine soll´n glücklich leben---   (wir wollen keine Opferschweine)
bevor man sie zum Schlachthof bringt.   (Mordsschwein)
Yea, yea, yea, Filet und Würstchen.
(Glücksschweine)


Der Ärzte-Song "Männer sind Schweine" ist allgemein bekannt. Dieses Lied hab ich umgedichtet zu "Wie leben Schweine"
Dorothea Stemmer, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Dorothea Stemmer).
Der Beitrag wurde von Dorothea Stemmer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.04.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Wenn Liebe bleibt: Lyrik der Zeit von Rainer Tiemann



In den letzten Jahren ist einiges passiert. Unerwartet viele Menschen flohen vor Krieg und Terror aus ihren Ländern nach Europa, um dort Schutz zu suchen. Die USA wählten nach Obama einen neuen, unberechenbaren Präsidenten. All das hat die Welt nicht sicherer gemacht.

Wohl dem, der weiß, wohin er gehört, der liebt und geliebt wird um seiner selbst willen. Denn nur der kann die Zukunft meistern, wenn Liebe bleibt. Das ist ein Credo des Leverkusener Autors Rainer Tiemann. Aktuelle Themen von heute wurden in „Wenn Liebe bleibt“ lyrisch aufbereitet. Mögen Liebe und schöne Erlebnisse Menschen Glück, Trost und Hoffnung geben in unsicheren, sich verändernden Zeiten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Dorothea Stemmer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Als Dessert von Dorothea Stemmer (Kritisches)
Mediale Transporte von Adalbert Nagele (Kritisches)
----Für Euch meine E-Stories Freunde---- von Jutta Knubel (Dankbarkeit)