Evelyn Goßmann

Innige Harmonie

 

Ein Paar beim Spaziergang...
beide schauen mit wachem, offenem Blick auf die Knospen
 die aufblühende Natur,
das rundum neu erwachende Leben.
 
Wie Kinder strahlen sie,
erfreuen sich an den aufgeregt von Ast zu Ast hüpfenden Vögeln
lauschen dem munteren Schilpen
als müssen sie alle Nachrichten
 die sich über den Winter angesammelt hatten,
nun endlich loswerden.
 
Sie nehmen Platz auf einer Bank
wenden die Gesichter
der wärmenden Frühlingssonne entgegen.
Sie schauen einander an,
sitzen da, Hand in Hand
lächelnd, stumm
verströmen Harmonie und Glück.
 
Langsam wird die Sonne müde,
Wind frischt auf.
Das Paar macht sich auch wieder auf den Weg
schaut der untergehenden Sonne zu.
Nicht weit von da betreten sie ihr Haus,
der Vorgarten eingegrenzt
 von einem frisch gestrichenen weißer Zaun.
Frisch leuchtende Blütenmeere
drängen sich durch die Lücken der Latten.
 
 Fröhliche dreinblickende Figuren sitzen auf der alten Gartenbank,
ein bepflanzter alter Waschzuber,
eine kunstvoll dekorierte alte Nähmaschine erinnern.
Auf den holprigen  Steinen am Haus
 liegt müde blinzelnd ein schnurrender Kater.
Auf der Fensterbank blühende Topfpflanzen,
kurze blütenweiße Gardinchen an den kleinen schmucken Fenstern.
 
Sie brauchen, leben, lieben es.
Das ist ihre Heimat, ihre heile Welt,
voller Glück und Zufriedenheit.
Das sind sie selbst,
das Haus, der Garten spiegeln ihre innige Harmonie

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Evelyn Goßmann).
Der Beitrag wurde von Evelyn Goßmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.04.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Kriegskinder: ... nach dem II. Weltkrieg von Klaus Buschendorf



Ein Land voller Trümmer ist ihr Spielplatz, doch in Trümmern liegen nicht nur die Häuser. Schwer tragen die Erwachsenen am Trauma des schlimmsten aller Kriege auch an dem, was zu ihm führte. Und immer hören sie die Worte: Nun muss alles anders werden! [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Menschen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Evelyn Goßmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wertvolle Quellen von Evelyn Goßmann (Gedanken)
Strickwerk von Hildegard Kühne (Menschen)
Aphorismus zum Welttag des Kusses von Heino Suess (Verrücktheiten)