Adalbert Nagele

Osterbrauch

Osterbrauch

Was rührt und regt sich hinterm Strauch,
es ist bei uns halt einfach Brauch,
wenn sich da und dort irgendetwas bewegt,
hat ein Hase Ostereier ausgelegt.

Ob gelb, ob grün, ob rot, ob blau,
versteckt der Hase Eier schlau,
die Kinder freut's, die Eltern auch,
es ist ein schöner Osterbrauch.

...und bin auch ich der Osterhase,
bekomm ich keine lange Nase.

©  Adalbert Nagele

Ich möchte hiermit all meinen Freunden(-innen) ein schönes Osterfest wünschen.Adalbert Nagele, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Adalbert Nagele).
Der Beitrag wurde von Adalbert Nagele auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.04.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ducko Der kleine Drache von Margit Marion Mädel



Ducko, der kleine Drache muß viele Abenteuer bewältigen und findet auf der Suche nach anderen Artgenossen viele neue Freunde auf der Welt. Ob er aber irgendwo in der Welt noch Drachen finden wird, dass erfahrt ihr in dieser kleinen Geschichte…

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ostern" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Adalbert Nagele

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herbst, der Gang der Zeit von Adalbert Nagele (Das Leben)
Huehnerstreik von Karl-Heinz Fricke (Ostern)
Das Leben steckt voller Entscheidungen... von Gabriele A. (Autobiografisches)