Manuel Nutz

Weihnachtliche Atmosphäre!

Es steht schon in einers Dichters Zeile:
Menschen sind verrückt und blind,
denn ich seh’ Menschen, die in Eile
und in panischer Hektik sind.
 
Sie eilen knapp vor Ladenschluß
In Geschäften und allerlei Läden,
weil man noch besorgen muß,
wie zum Beispiel Das Buch Land Eden.
 
Es ist geschrieben für einen Jungen,
der solche Bücher gerne liest,
nicht nur weil es Von Madlungen
im Vornamen John geschrieben ist.
 
Man kauft Kleider und Gewänder,
verhüllt sie in Geschenkspapier
Und es ist  Brauch in aller Länder,
ganz genauso wie auch hier.
 
Man bäckt Kekse für den heiligen Abend,
hat alle Hände voll zu tun,
um dann genüsslich und labend,
sich daran gütlich zu tun.
 
Und während ich diese Zeilen schreibe
Ist es draußen still und verschneit,
Kälte klirrt an der Fensterscheibe
In der Nacht der Herrlichkeit.
 
Ich seh’ Weihnachtsdekerationen
An verschneiten Fensterbänken.
Und Freude die in Herzen innewohnen
Leuchten und ans Schenken denken.
 
Ich seh’ leuchtende Kinderaugen,
die vor Weihnachtsbäume steh’n.
Und sie staunen und sie schauen
Auf Lichter,die schön anzuseh’n.
 
Weil das Fest der großen Liebe
Ein Geschäftszweig geworden ist
Und man im Großstadtgetriebe
Auf das wesentliche vergisst.
 
Um es auf den Punkt zu bringen,
weil ich damit dies sagen wollt,
Doch nun genug es kann beginnen
Das Fest dass sich jährlich wiederholt.
 
Manuel Ernst Nutz  

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Manuel Nutz).
Der Beitrag wurde von Manuel Nutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.06.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Menschen ohne Skrupel von Ursula Aswerus



Im Altenheim „Sonnenschein “gehen merkwürdige Dinge vor sich. Plötzlich erkranken Bewohner an seltsamen Symptomen Schmuck und Geld verschwindet aus den Schränken und Spinden. Die Angst greift um sich unter den Senioren, die um ihr Hab und Gut und um ihr Leben fürchten müssen ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Manuel Nutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Ex und ihr neuer Lover! von Manuel Nutz (Lieder und Songtexte)
Nachdenkliches zur Weihnachtszeit von Christina Wolf (Weihnachten)
Ob da noch einmal ein gutes Betriebsklima aufkommt? von Hans-Juergen Ketteler (Humor - Zum Schmunzeln)