Cornelia Wilkens

Flensburg




Du bist einzig nicht artig,
die Erfahrung die hab ich.
Du hast schöne Ecken das stimmt,
Doch mein Herz ist auf Waldeck besinnt.
 
Du hast viel Leben in dir,
Viele Leben manche vegetieren.
Ich habe Freud und Leid gesehen,
Vielleicht mehr als andere, es ist geschehen.
 
Du hast mir nicht gut getan,
darum bin ich weggefahren.
Ja dein Reich ist schön anzusehen,
doch die Menschen will ich nie wieder sehen.
 
Klar die gibt es überall und immer wieder,
doch da kann ich ICH sein, bei die niemehr.
Ich Lebe besser ohne dich und dein Leid,
hier ist es ruhiger aber auch nicht leicht.
 
Denn ich muß ganz neu beginnen,
Job und neueFreunde finden.
Doch eins ist niemehr mit dabei,
der Wunsch nach Ruhe ich bin frei.
 
Frei von deinen Zwängen und dem Drang,
mich dicht zu dröhnen wie ich kann.
Ich habe keine Verwendung mehr für das,
was ich mir antat für den Spaß.
 
By C. Wilkens    Herzhausen,08.09.07                                
 
 

Dieses Gedicht schrieb ich zum Abschied meiner Vergangenheit. Ich bin damit fertig.Cornelia Wilkens, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Cornelia Wilkens).
Der Beitrag wurde von Cornelia Wilkens auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.06.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Cornelia Wilkens als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Von Schindludern und Fliedermäusen: Unglaubliche Geschichten um Großvater, Ole und Irmi von Diethelm Reiner Kaminski



Erzieht Großvater seine Enkel Ole und Irmi, oder erziehen Ole und Irmi ihren Großvater?
Das ist nicht immer leicht zu entscheiden in den 48 munteren Geschichten.

Auf jeden Fall ist Großvater ebenso gut im Lügen und Erfinden von fantastischen Erlebnissen im Fahrstuhl, auf dem Mond, in Afrika oder auf dem heimischen Gemüsemarkt wie Ole und Irmi im Erfinden von Spielen oder Ausreden.
Erfolgreich wehren sie mit vereinten Kinderkräften Großvaters unermüdliche Erziehungsversuche ab.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abschied" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Cornelia Wilkens

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die lebenden Toten von Cornelia Wilkens (Erfahrungen)
Abschied von Patrick Rabe (Abschied)
HORTENSIEN von Christine Wolny (Natur)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen