Heidi Schmitt-Lermann

Die Wasserratte

          



 



Ein Schulkind kurz vor den Ferien,
wo geht’s an heißen Tagen hin?
Bäder sind die Spaßimperien
für Sonne, Sommer, Freizeitsinn.
 
Kinder der Großstadt tun sich schwer,
sich vom Schulstress zu befreien.
Drum muss ein Schwimmbad einfach her,
den Feriennimbus zu verleihen.
 
Nach Mittagessen und Hausaufgaben
sind wir zum baden dann verschwunden.
Kleinchen, die Schwimmreifen tragen,
hat man paddelnd vorgefunden.
 
And’re, die sich an Händen nehmen,
und jeder Anlauf wird gelingen.
Sich lauthals lachend gar nicht schämen,
als Bombe dann hineinzuspringen.
 
Vom Dreimeterbrett der Hecht,
ein Pseudoarnie springt geschickt.
Wirkt vor Damen gar nicht schlecht.
Neidig hat man ihm nachgeblickt.
 
Reih an Reih die Körper liegen,
voll Sonnenöl nebst Radiogeheul.
Federbälle auch reichlich fliegen
und da hängt einer am Rettungsseil.
 
Hier schwimmt ein Kind schon stundenlang
und taucht, um Steine zu ergattern.
Das kalte Wasser macht nicht bang.
Nur draußen muss es bibbernd schnattern.
 
Erraten habt Ihr’s sicher schnell.
Wer unentwegt war sicherlich.
Denn dieser kindliche Gesell
und Wasserratte, die war ich.



Nichts macht Kinder so glücklich, wie an heißen Tagen in ein
blau blitzendes Wasser zu springen, ob in den 50er Jahren
oder jetzt.
 
  

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heidi Schmitt-Lermann).
Der Beitrag wurde von Heidi Schmitt-Lermann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.06.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bild von Heidi Schmitt-Lermann

  Heidi Schmitt-Lermann als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

doch man schweigt... von Margit Marion Mädel



...doch man schweigt... Ist ein Gemeinschaftswerk von Menschen, welche sich seit 2005 für Betroffene im Hartz IV und SGBII engagieren. Sie erleben Ausgrenzung, Schikanen, Sanktionen bis hin zu Suiziden von vielen Freunden aus eigenen Reihen, welche für sich keinen anderen Ausweg mehr sahen. Die Autoren versuchen in ihren Episoden und Gedichten das einzufangen, was das Leben zur Zeit für fast 10 Millionen Menschen birgt. Der Erlös des Buches geht zu 100% an den Verein Soziales Zentrum Höxter e.V., da wir wissen, hier wird Menschen tatsächlich geholfen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (15)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heidi Schmitt-Lermann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DAS GOLDENE PFERD von Heidi Schmitt-Lermann (Fantasie)
Der Harzer Holzfuhrmann von Karl-Heinz Fricke (Erinnerungen)
Der Patient am Fenster von Karl-Heinz Fricke (Lebensermunterung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen