Georg Wegener

Zwei auf gleichem Weg

 



Du bist anders als ich,
doch das stört uns beide nicht.
Ich bin anders als du,
gehen wir aufeinander zu.

Schauen uns an, erzählen uns dann –
was du so tust, was ich nicht kann .
Was ich so treibe, was du so machst –
worüber du weinst, worüber du lachst.

Ob du Angst spürst in der Nacht,
 jemand wohl an dich gedacht?
Welch' Sorgen ich wohl trag’,
welche Farben ich gerne mag.

Was dich traurig  stimmt,
und was dir Freude  bringt.
Wer was bei euch singt,
welch’ Lied in Freude erklingt?

Und da erkennen wir
im Jetzt und Hier ,
waren wir denn taub und blind?

Dass wir uns innen äußerst ähnlich sind.


©

Georg Wegener
 

"Zwei auf gleichem Weg" ist ein Gedicht für die Integration von Menschen, die anderer Hautfarbe, anderer politischer Gesinnung und eines anderen Glaubens sind. Wir alle sind Menschen! Es sollte uns allen immer wieder bewusst sein, dass wir gemeinsam hier auf der Erde leben. Und auch jeder das Recht hat, im Frieden leben zu dürfen. So sehe ich das!

Herzlichst Georg Wegener
Georg Wegener, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georg Wegener).
Der Beitrag wurde von Georg Wegener auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.08.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Hoe(s)chstpersönlich …mit sanftem Strich von Monika Hoesch



Gedichte,
Gedanken und Kurzgeschichten
getragen von Liebe, Leidenschaft
und Entbehrung,
gefühlvoll
wie das Leben selbst

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Beziehungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Georg Wegener

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

der Sturm von Georg Wegener (Aktuelles)
Frei sein von Margit Farwig (Beziehungen)
Mutter meines Mädels von Rainer Tiemann (Geburtstag)