Robert Nyffenegger

Der Sozialstaat




         Ein Jeder macht auf seine Weise
         Die doch recht kurze Lebensreise.
         Der Eine auf Staatsbahngeleise:
         Normiert, geschrieben, ja Gesetz,
         Suhlt er sich wohlig in dem Netz.
         Der Andre nur auf eignen Füssen.
         Verhasst ist ihm das Wörtchen „müssen“.
         Wahrscheinlichkeit dafür zu büssen,
         Nimmt er für Freiheit gern in Kauf.
         Nur selbstbestimmter Lebenslauf
         Und nicht zum Schaden für die Einen,
         Läuft er auf seinen eignen Beinen.
         Der Weg oft übersät mit Steinen,
         Doch selbstgewählt, nicht fremdbestimmt,
         Die Mühen er gern auf sich nimmt.
         Die Einen rufen stets nach Staat.
         Die Andern holen selber Rat.
         Ein jeder wählt so seinen Pfad!
         Die Einen holen`s von den Andern,
         So lässt es sich gemütlich wandern.
 
        

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Nyffenegger).
Der Beitrag wurde von Robert Nyffenegger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.08.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Bringt mir den Dolch von Germaine Adelt



Was haben eine Hebamme, ein Englischstudent, eine Bürokauffrau, ein Übersetzer, eine Technische Zeichnerin, ein Gymnasiast, eine Reiseverkehrskauffrau, ein Müller, eine Sozialpädagogikstudentin, ein Kfz-Meister, ein Schulleiter i.R., ein Geographiestudent und ein Student der Geschichtswissenschaften gemeinsam?

Sie alle schreiben Lyrik und die schönsten Balladen sind in dieser Anthologie zusammengefasst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Nyffenegger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Biedersinn von Robert Nyffenegger (Satire)
Wespen Trick von Heino Suess (Alltag)
Was macht denn die Irma? von Heinz Säring (Schüttelreime)