Karl-Heinz Fricke

Die Vertretung

Der alte Landarzt Kissenleger
war auch bekannt als Großwildjäger.
Die Dörfler waren kerngesund,
und auch das Vieh und jeder Hund.

Mit Rätsel raten in den vier Wänden
wollt' er nicht die Zeit verschwenden.
Und an solchen ruhigen Tagen
wollte er Fasanen jagen.

Seinen treuen Diener Josef Bernd
hatte er längst schon angelernt
nach etwaigen Kranken zu sehen,
schief konnte da gar nichts gehen.

Erfolgreich war des Doktors Jagd,
durch seine Treffkunst fielen acht.
Sein Diener hat ihm dann berichtet,
welch erste Hilfe er verrichtet:

"Zuerst erschien die Witwe Schute,
böse Kopfschmerzen hatte die Gute.
Ich habe ihr Asperin gegeben
und glaube sie wird weiterleben.

Kurz vorm Mittag kam Bauer Witten,
der hat unter Magenschmerz gelitten.
Ich träufelte ihm Apfelessig ein,
und hinterher fühlte er sich fein.

Um 13 Uhr kam eine fremde Dame,
Nymphonia war ihr Name.
Ohne zu sagen, was ihr fehlt,
hat sie sich aus der Kleidung geschält.

Auf den Tisch legte sie sich völlig nackt,
grausiges Entsetzen hat mich gepackt.
Seit vorgestern, sagte sie unter Flehen,
habe sie keinen Mann gesehen.

Zuerst, obwohl ich ein Mann der Tat,
wusste ich mir überhaupt keinen Rat.
Um ihre Sehkraft zu beleben,
hab' ich ihr Augentropfen gegeben !"

Karl-Heinz Fricke 30.8.2011

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.08.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (17)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Verstört von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Durchgeschleust von Margit Farwig (Humor - Zum Schmunzeln)
Konsequent von Heino Suess (Parallelgedichte)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen