Roland Drinhaus

Frittentraum




Eine Fritte sprach zum Frittenfett,
ich bin genüsslich, braun, adrett...
ich bin ganz zärtlich, fein gesalzen
hör schon deine Zunge schnalzen.
Entfalte ein buttriges back Aroma,
die Nase fällt dann fast in`s Koma;
ein Tellertraum... in rot und weiss,
wenn du mich beisst, ich knusper leis.

 






....ich bin mal gespannt, ob diese Kulinarromantik Freunde findet  ;-)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.09.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Heilerin: Das Licht von Paul Riedel



Heilkunde ist eine menschliche Bestrebung seit es Menschen gibt. Das Unbekannte in den Menschen in eine Mischung aus Interessenskonflikten und Idealen, wo die eigene Begabung, nicht mehr relevant ist.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Romantisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Rolli`s X I (Tugenden) von Roland Drinhaus (Limericks)
Haaggasse von Franz Bischoff (Romantisches)
Im Kindergarten von Adalbert Nagele (Humor - Zum Schmunzeln)