Günter Weschke

Winterschnee

Der Zauber einer Winternacht,
mit Schnee der leis vom Himmel fällt,
verzaubert uns mit ihrer Pracht,
zur Weihnachtszeit in aller Welt.

Es sind jetzt viele Kinderherzen
die uns zur Weihnachtszeit beglücken,
die Augen leuchten hell wie Kerzen,
wir seh'ns mit freudigem Entzücken.

Doch um uns herum wird alles schlimmer,
der Mensch verroht, zeigt sein Gesicht,
die Angst geht um und jedes Zimmer,
ist voller Furcht, es brennt kein Licht.

Wo ist die Hoffnung, wo der Glaube,
wo ist der leuchtende, himmlische Stern?
Wir beten dass niemand die Hoffnung raube,
wir glauben, wir hoffen, wir beten zum Herrn.

Der Zauber einer Winternacht,
mit Schnee der leis vom Himmel fällt,
Verzaubert uns mit ihrer Pracht
Zur Weihnachtszeit in aller Wel

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Günter Weschke).
Der Beitrag wurde von Günter Weschke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.11.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Gefühlstütenwanderer von Joachim Güntzel



Warum Geschichten am Limit ? Alle Kurzgeschichten handeln in der einen oder anderen Weise von Grenzsituationen. Seien es Grenzerfahrungen zwischen realer und imaginärer Welt, seien es gefühlte oder tatsächliche Stigmatisierungen und Ausgrenzungen oder seien es Grenzerfahrungen zwischen Gewalt und Rache. Alle Protagonisten müssen kämpfen, um mit diesen Situationen zurechtzukommen und kommen doch in den wenigsten Fällen unbeschadet davon.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Günter Weschke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Trauer und Tränen von Günter Weschke (Besinnliches)
Weihnachten der Herzen von Gisela Segieth (Weihnachten)
Voll daneben! von Britta Schäfer (Verrücktheiten)