Rosie Taubmann

Wunschzettel an den Weihnachtsmann!

Von Bany dem Hundemädchen!
 

Lieber guter Weihnachtsmann, spanne schnell deinen Schlitten an.
Packe viele Geschenke ein, du weißt ich bin nicht allein.
Da sind meine Freunde die noch immer auf der Straße leben,
sie haben sooo großen Hunger du musst ihnen zu essen geben.
Auch die Tiere im Heim, warten sehnsüchtig auf dich.
Ihre Herzen sind so rein, ihre Liebe bedingungslos und aufrichtig. 
Sie alle haben eine Belohnung verdient - einen Menschen der sie liebt.

Lieber guter Weihnachtsmann, spanne schnell deinen Schlitten an.
Bringe viele, viele Gaben, denen die wenig oder nichts haben.
Weißt du, ich habe ein schönes zu Hause gefunden,
aber mein Herz es weint, der vielen Geschundenen.
Manchmal glaube ich der liebe Gott hat uns vergessen,
ich weiß, das klingt bei mir jetzt etwas vermessen.
Aber auch ich habe auf der Straße gelebt, 
habe dort viel Schreckliches erlebt.

Lieber guter Weihnachtsmann, spanne schnell deinen Schlitten an.
Lass deine Rentiere fliegen über Stock und über Stein,
suche alle Tiere heim.
Solltest du nicht so viele Leckerlis haben, 
verzichten Chia und ich gerne auf deine milden Gaben.
Du weißt auch sie kommt von der Tötungsstation,wurde gerettet in höchster Not.
Wir dürfen leben, sag kann es denn etwas schöneres geben?
Wir alle hoffen und warten auf dich, vergiss uns Tiere bitte, bitte nicht!

Bany und Chia die Hundemädchen!
Rosie Taubmann!




Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rosie Taubmann).
Der Beitrag wurde von Rosie Taubmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.11.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Über den Tag hinaus von Hartmut Pollack



Poetische Gedanken über Liebe und Natur
Über den Tag hinaus zu schauen, heißt für mich, neben dem Alltag, dem normalen Alltäglichen hinaus, Zeit zu finden, um das notwendige Leben mit Gefühlen, Träumen, Hoffnungen, Sehnsüchten, Lieben, das mit Lachen und Lächeln zu beobachten und zu beschreiben. Der Mensch braucht nicht nur Brot allein, er kann ohne seine Träume, Gefühle nicht existieren. Er muss aus Freude und aus Leid weinen können, aber auch aus vollem Herzen lachen können. Jeder sollte neben dem Zwang zur Sicherung der Existenz auch das Recht haben auf romantische Momente in seinem Leben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rosie Taubmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wunderbare Weihnachtszeit! von Rosie Taubmann (Weihnachten)
WARUM? von Christine Wolny (Weihnachten)
Neues vom Lande von Hans-Juergen Ketteler (Humor - Zum Schmunzeln)