Rosie Taubmann

Wunderbare Weihnachtszeit!

Oh du wunderbare Weihnachtszeit, dein Lichterglanz macht die Herzen weit.

Vom Himmel erklingt lieblich ein Engelschor, aus der Erden - Ferne steigt leiser Glockenklang empor.

Engel steigen hernieder, sie strahlen den goldenen Glanz des heiligen Lichtes wider.

Bringen Gottes Gnade ein in jedes Haus, tragen seinen Segen in die Welt hinaus.

Still zieht der Friede in jedes Herz, vergessen sind Kummer und Schmerz.

Die wunderbare Kraft des heiligen Lichts, den herrlichen Duft den er riecht,

das ist der Weihnachtszauber den der Mensch so liebt, in seinen Bann es ihn zieht.

Es versetzt ihn in seine Kindheit zurück, Weihnachten zu feiern im kindlichen Glück.

Mit staunenden Augen den zauberhaften Lichterglanz sehen, bewundernd vor dem schmucken Tannenbaum stehen.

Weihnachtslieder singen, das Christkind lässt sein Glöckchen erklingen.

Mit vor Aufregung rote Bäckchen, öffnen die Geschenke – Päckchen.

Am späten Abend zur feierlichen Christmette gehen, die Krippe mit dem Jesuskind ansehen.

Genießen die herrliche strahlende Pracht, mit all ihrer himmlischen Macht.

Oh du wunderbare Weihnachtszeit, dein Zauber macht die Sinne weit.

Im goldenen Glanz der Kerzen, kehrt Liebe ein in die Herzen.

In allen Fenster ein Lichtlein steht, dem Einsamen den Weg zu weisen,

den Traurigen zu trösten im Gebet, den Hungrigen zu speisen.

Barmherzigkeit zu üben in dieser heiligen Weihnachtszeit,

in dieser Zeit der Menschlichkeit.

So geschieht es in jedem Jahr,die Welt verwandelt sich so wunderbar.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rosie Taubmann).
Der Beitrag wurde von Rosie Taubmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.12.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Dämon und das Bauernmädchen | Erotischer Roman von Doris E. M. Bulenda



»Ich werde ein Engerl für euch rufen. Das wird über euch wachen, wenn ihr beieinanderliegt. Und den Samen vom Hans in die Agnes pflanzen. Dann wird das hübsche Mädchen bald guter Hoffnung sein.« Mit einem Kind wollen das junge Bauernmädchen und ihr Geliebter ihre Heirat erzwingen. Aber die Beschwörung geht schief, ein dunkler Dämon erscheint und entführt Agnes in seine Welt. Doch statt Angst und Schrecken erfährt Agnes ein wildes Feuerwerk der Leidenschaft, denn ihr dämonischer Gebieter ist ein wahrer Meister des Liebesspiels. Mit dem festen Vorsatz, das Bauernmädchen für sich zu gewinnen, greift er zu allen Tricks der lustvollen Verführung, wobei ihm seine ausgeprägte dämonische Anatomie zugutekommt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rosie Taubmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mein kleiner Junge! von Rosie Taubmann (Gefühle)
Weihnachtsworte von Christiane Mielck-Retzdorff (Weihnachten)
Frühlingszeit von Hildegard Kühne (Natur)