Roland Drinhaus

mein Brief ans Christkind






Liebes Christkind....

Im Glanz der vielen Lichterketten, die wir in den Dörfern sehn,
erinnert es uns an das Schöne, wundervoll und angenehm.

Wir denken nach.... was haben wir? Sind wir zufrieden überhaupt?
Wo sind sie hin, die Ideale? Träume.... die man hat gebaut.
Wo ist der Friede, Güte, Liebe? Wo das Gefühl der Sicherheit?
Erkennen wir mehr böse Dinge? Etwa Ungerechtigkeit?
Sind wir noch fähig, frei zu leben? Oder hängt das ab vom Geld?
Ist uns selbst bewusst geworden, welchen Wert man wichtig hält?

Liebes Christkind, eigentlich.... sollt dieses hier ne Liste werden ;
richtig lang und groß und golden ; ohne solch Systembeschwerden.
Sollte hier der Krempel stehn, den du mir bringst zum Tannenbaum.
Geschenke... groß und schwer und golden... passend untendrunter kaum !

doch was ich will ist mehr bescheiden.... ja, vielleicht nur unscheinbar ;
sag mir: Siehst du auch mein Leben? Und wie mein Betragen war?
Weisst du vielleicht auf meine Fragen, eine Antwort... einen Rat?
Dann wünsch ich: Schreib mir einen Brief.... Empfängerporto liegt parat.




Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Roland Drinhaus).
Der Beitrag wurde von Roland Drinhaus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.12.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Moto - Feuer der Liebe von Elke Anita Dewitt



Dieser Liebesroman vermittelt Einblick in Brauchtum des kriegerischen Volksstammes der Massai ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Roland Drinhaus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Bekennerschreiben für Peer von Roland Drinhaus (Satire)
Weihnachten von Norbert Wittke (Weihnachten)
Wünsche von Inge Hoppe-Grabinger (Verrücktheiten)