Helmut Wendelken

Meine Wünsche

Meine Wünsche
 
Ich wünsche mir zum Weihnachtsfest,
einen vollen Tisch, mit schönen Gaben,
damit im Heimisch, friedlich Nest,
sich alle dann dran Laben.
 
Herzensgüte steht dort im Mittelpunkt,
umringt mit viel Lieb` und Seel`,
Freude macht die Form dann Rund,
(worauf ich Heimlich zähl).
 
Die Eintracht macht das Bild besinnlich,
der Augenglanz die Herzen weit,
das sind meine Wünsche, (gar nicht Kindlich),
ich wünsche allen ein Frohes Weihnachtsfest.
 
© H.Wendelken  21.12.2011
 
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Helmut Wendelken).
Der Beitrag wurde von Helmut Wendelken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.12.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Helmut Wendelken als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Stunde des Fisches: Plädoyer für eine bedrohte Lebensart von Olaf Lüken



Die Stunde des Fisches ist ein Stundenbuch für die Wasserbewohner und eine Achtsamkeitslektüre für Anglerin und Angler. Der Leitgedanke: Folge dem Fisch sonst folgt er dir. Flüsse und Meere sind stark verseucht und verschmutzt, die Fische fast vollkommen weggeputzt. Ich war so frank und frei, aß Fisch, Plastik, Quecksilber für einen Schuss Omega 3. Tiere haben Emotionen, Gedanken, Sprache, ein Sozialleben und scheinen auch den Tod zu fürchten. Fische sind meine Freunde. Und meine Freunde esse ich nicht. Das Buch enthält zahlreiche Fischgedichte, Witze, Sprüche, Satire und Aphorismen, Kurzgeschichten und wissenschaftliche Beiträge.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Helmut Wendelken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Seelenpein von Helmut Wendelken (Einsamkeit)
Das katalanische Scheißerchen von Siegfried Fischer (Weihnachten)
Grande Làmour von Gabriele Ebbighausen (Gemeinschaftswerke)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen