Heino Suess

Post Festum(Nachweihnacht 2011)



Das Fest vorbei, die Lieder all verklungen,
du musst dich beinah gänzlich neu erfinden.
Bisher ist dir im Grunde nichts gelungen:
Bist eben nicht der Seher unter Blinden.

Doch nach dem Fest ist vor dem letzten Feste!
Dies ist beständig neu zu wiederholen,
wenn du erkennst den Unsinn ist das Beste:
Küss deinen Schatz, der Rest bleib dir gestohlen.

Des  Lebens Fest, es ist noch nicht zuende.
Dein Glück wächst noch für dich und für die Deine.
Kein Wunder, wenn es Ruhe bei euch fände:
Der Blinde mit dem Seher käm´  ins Reine!


©  Heino Suess 12/11

EUCH  ALLEN EIN GESUNDES, GLÜCKLICHES
NEUES JAHR!  BLEIBT DABEI: SÜCHTIG KOMMT
VON  SUCHEN. In diesem Sinne herzlich euer Heino.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heino Suess).
Der Beitrag wurde von Heino Suess auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.12.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Labyrinth. Reise in ein inneres Land von Rita Hausen



Ein Lebensweg in symbolischen Landschaften, das Ziel ist die eigene Mitte, die zunächst verfehlt, schließlich jedoch gefunden wird.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heino Suess

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Lässige Radlerin von Heino Suess (Das Leben)
Das Fest von Helmut Wendelken (Weihnachten)
MORGENSTIMMUNG von Christine Wolny (Dankbarkeit)