Simone Wiedenhöfer

BITTE, SCHENK MIR KEINE MÖHREN




Sag`, wie kann ich dich betören,
Hat mein Schatz mich mal gefragt.
Bitte, schenk mir keine Möhren,
Habe ich zu ihm gesagt.

Ich aß gerne Möhrensuppe,
Die gab es fast jeden Tag.
Heute sind mir Möhren schnuppe,
Weil ich sie jetzt nicht mehr mag.

Immer fing ich an zu sabbern,
Wenn ich nur schon Möhren sah.
Musste stets an allem knabbern,
Waren keine Möhren da.
 
Ich geriet stets in Ekstase,
Wenn ich trank vom Möhrensaft
Und dann zuckte meine Nase
Immer voller Leidenschaft.
 
Ich fing Möhren an zu horten,
Musste dann in Therapie.
War verrückt nach Möhrentorten,
Möhren, ja ich liebte sie.
 
Niemand konnte mich verstehen,
Denn ich war ein schwerer Fall.
Möhren kann ich nicht mehr sehen,
Denn ich sah sie überall.
 
Doch er schien nicht dran zu denken,
Möhren, für mich schwere Kost.
Denn er wollte mir was schenken,
Heut` bekam ich von ihm Post.
 
Hoffend, dass er Blumen schickte,
Packte ich das Päckchen aus.
Doch was ich darin erblickte,
War ein großer Möhrenstrauß. 

© Simone Wiedenhöfer  Freitag der 13. Januar 2012

Was will er mir nur damit sagen????

 

Freitag der 13.
Ich liebe diesen Tag.

Mal ehrlich. Wer verschenkt schon Möhren???
Irgendwie bin ich heute total verrückt.
Nur heute??? Das werden sich viele, die mich kennen, fragen.
Simone Wiedenhöfer, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Simone Wiedenhöfer).
Der Beitrag wurde von Simone Wiedenhöfer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.01.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Simone Wiedenhöfer als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die kleine Schnecke Ringelhaus von Heike Henning



...kleine Maus und Schnecke Ringelhaus, dicker blauer Elefant, Ente und ihre Küken, Zebra Zimpel, Wurm im Sturm, Eichhörnchen, Wüstenschweinchen, kleiner Floh, Fliege, und Summselbiene!
Die kleinen Helden dieses Buches erleben so manches Abenteuer, bringen die Kinder zum Schmunzeln (und vielleicht auch den einen oder anderen Erwachsenen), sind auf ihre Art lehrreich oder lassen Rätsel raten. Die im Buch zahlreich vorhandenen Bilder und Fotografien regen die Fantasie an und lassen das Lesen nie langweilig werden.
Unser Tipp: Die ganz kleinen Kiddies freuen sich riesig, wenn ihre Eltern oder Großeltern ihnen etwas vorlesen und dabei gleich die eine oder andere Frage beantworten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (20)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Verrücktheiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Simone Wiedenhöfer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

SAG` MIR, WAS EIN HERZ ERTRAGEN KANN von Simone Wiedenhöfer (Trauer & Verzweiflung)
Leicht oder Schwer. von Franz Bischoff (Verrücktheiten)
Freigang von Elke Lüder (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen