Heino Suess

Wer an den Wurzeln



Zwei Stimmen nagen ach, in meiner Brust.
Die eine fragt: „Sieht so ´ne   weiße Weste aus?“
Und Stimme zwei: „Der Bundeskerl ist doch bestusst,
wer hat den Mut und schmeißt den  PRÄSER endlich raus!“

Das VOLK, der Dichter Heine nannt es „großen Lümmel“,
es sollte endlich dieses klare Urteil sprechen:
„Soll  sich der Herr nur weiter  ´präsi  ´dial  thümel.
Wir schaun  hin, werden unser Schweigen brechen!“

Wer so verdruckst in seine Präsidentschaft startet,
es ist das höchste Amt in uns´rer Republik.
Der ist  durch Macht und Glanz und Geldsucht voll entartet,
der brächte unserm Lande alles, bloß kein Glück!


©  Heino Suess  01/12

 Wir haben als Bundesbürger ein Amt, an dem , und in dem sich alle, als staatsbewusste Republikaner wiederfinden, und stolz und einig zusammestehen können. Manch ein Kanzler, die Kanzlerin ringt noch, hat die Menschen enttäuscht ( Schröder, Kohl. Kiesinger).  Der Präsident, auch welchen Namens, war immer ein Anker der Demokratie! Und jetzt..Anker auf ins Ungewisse?

Ihr Lieben, entschuldigt bitte, dass ich mein Zweitagelimit nicht einhalte, aber nach den heutigen Nachrichten musste ich zur "causa wulff" einfach was sagen! Heino.Heino Suess, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heino Suess).
Der Beitrag wurde von Heino Suess auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.01.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • hsues_47web.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Heino Suess als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

In Schattennächten: Prosa und Reime von Rainer Tiemann



Was wäre ein Tag ohne die folgende Nacht? Die tiefschwarz, aber auch vielfarbig sein kann. In der so manches geschieht. Gutes und Schönes, aber auch Böses und Hässliches. Heiße Liebe und tiefes Leid. Dieser stets wiederkehrende Kreislauf mit all seinen täglichen Problemen wird auch in diesem Buch thematisiert. Schön, wenn bei diesem Licht- und Schattenspiel des Lebens vor allem Liebe und Menschlichkeit dominieren. In Prosa und Reimen bereitet der Autor ernsthaft, aber auch mit einem Augenzwinkern, diverse Sichtweisen auf. Auch ein Kurzkrimi ist in diesem Buch enthalten. Begleiten Sie Rainer Tiemann auf seinen Wegen „In Schattennächten“.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heino Suess

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Heinrich Heine und Karl Marx von Heino Suess (Erinnerungen)
Erlösung von Franz Bischoff (Aktuelles)
Abschiedsfest des Sommers von Wiltrud Mothes (Natur)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen