Andreas Gritsch

messa di requiem


































               oder : Die letzte freie Entscheidung










                                                      Im Inneren, im Gewebe, im Kreislauf
                                                      bilden sich fremde Verträge. Pulstraktat.
                                                      Ein Anfang ist nicht mehr zu machen.
                                                      Blei im Nervenstrang, kein Zwischenruf.
                                                      Empathischer Hauch durch leere Gehege.
                                                      Blutformat. Zeichen zum Entfachen zerbrechen,
                                                      stechen ihre Flächen zur letzten Ruhe, ohne
                                                      Stätte jenem tiefen Anlass zum Diktat.
                                                      Im Ausgleich der Ursache schwebt eine Wirkung
                                                      als Stärkung und verlebt sich zum Bereich
                                                      zwischen zwei Zeiten. Absolutismus!
                                                      Beweis der Möglichkeit.
                                                      Am Grab bleibt sich die Existenz vorübergehend treu
                                                      und im Fanatismus scheu ergeben zum Wagnis
                                                      als Metapher befreit.






















































.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Gritsch).
Der Beitrag wurde von Andreas Gritsch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.02.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Bissige Stories für boshafte Leser von Susanne Henke



Fünfzehn garstige Geschichten von mordlüsternen Ehefrauen, intriganten Ruheständlern, nervösen Pianisten und anderen ganz normalen Menschen

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Vergänglichkeit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Andreas Gritsch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

zeiT.raum 4000 von Andreas Gritsch (Träume)
Gelebt - geliebt - gestorben von Rainer Tiemann (Vergänglichkeit)
Mein Frühling von Uwe Walter (Gefühle)