Silvia Pree

Nicht deine Schuld

Du gähnst.
Du warst unterwegs.
Mit einer Bekannten.
Zwei Kaffee.
Ein Glas Mineral.
22:15 Uhr.
Du gehst heim.
Schnellen Schrittes.
Es ist bitterkalt.
Nach wie vor.
Du schlägst.
Den Mantelkragen hoch.
Damit du.
Nicht so frierst.
Noch schnell.
Über die Straße.
Dann bist du fast da.
Sperrst die Haustür auf.
Fährst.
Mit dem Lift nach oben…
In der Wohnung.
Ist es kühl.
Du machst das Licht an.
Drehst die Heizung auf.
Reibst die Hände…
Nach dem Duschen.
Im Pyjama.
Auf der Couch.
Ist dir wärmer…

Eine Freundin von dir.
Das heißt.
Sie war eine Freundin…
Auf Facebook.
Da hatte sie.
Jemanden kennen gelernt.
Einen älteren Herrn.
Noch attraktiv.
Und sehr einsam…
Die beiden.
Hatte eine Affäre.
Kurz.
Denn der Mann.
Er suchte eine Beziehung.
Er wollte nicht allein bleiben.
Im Ruhestand.
Deine Freundin.
Als sie es noch war.
Dachte an dich.
Und.
Der alte Herr.
Er wollte sich.
Erkenntlich zeigen…
Du schüttelst den Kopf.
Eine kranke Idee.
Auch jetzt noch.
Mit der Distanz.
Eines Jahres…

Ein arrangiertes Treffen.
Und der alte Herr.
Er ging auf’s Ganze.
Du erinnerst dich.
Mit Schaudern.
Bist weggelaufen.
Und wolltest ihn.
Nicht mehr sehen.
Aber deine Freundin.
Als sie es noch war.
Gab nicht auf.
Anonyme Anrufe.
Am Handy.
Oft mehrmals am Tag.
Es dauert Monate.
Bis es vorbei war.
Mit der vermeintlichen Freundin.
Hast du gebrochen.
Du hattest genug.
Du weißt schon.
Wen du willst.
Und wen nicht!
Keine Zwangsbeglückung!
Kein Kontakt mehr.
Bis vor einer Woche.
Ein Anruf.
Von ihr.
Bittere Vorwürfe.
Der alte Mann.
Er wäre schwer erkrankt.
Vielleicht sogar Krebs.
Sie schrie die ganze Zeit.
Es ist deine Schuld!
Dass du ihn abgelehnt hast.
Hat ihn krank gemacht!
Eine verrückte Furie!
Hast du dir gedacht.
Und aufgelegt.
Deine Schuld?
Nein.
Mitnichten!
Da könnte ja jeder kommen…
Deine Männer.
Suchst du dir.
Selber aus!

Vivienne

www.aus-den-tiefen-meiner-seele.com

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Silvia Pree).
Der Beitrag wurde von Silvia Pree auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.02.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Wichtel und das Schwein der Waisen von Holger Gerken



In diesem ironischen Fantasy-Roman begeben sich der Wichtel Puck und der Rabe Muhugin auf die Suche nach der Goldenen Waldsau, die Trolle von ihrer Waldlichtung gestohlen haben. Dabei durchqueren sie Schauplätze und treffen auf Figuren, denen wir so ähnlich schon in verschiedensten Abenteuerromanen und –filmen begegnet sind. Aber irgendetwas ist immer ein bisschen anders als bei den bekannten Originalen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Silvia Pree

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wie viel allein sein...? von Silvia Pree (Einsamkeit)
Schrittweise zur Toleranz von Rainer Tiemann (Das Leben)
Erinnerungen von Edelgunde Eidtner (Autobiografisches)