Klaus Heinzl

Wulff und die Wahrheit

Nun wurd es wahr, Wulff trat zurück.
Der Präsident gibt sich geschlagen.
War es für unser Land ein Glück?
Kaum einer kann das wirklich sagen...
 
Jetzt wo er ging, tat es auch weh...
Nicht weil es nicht zu recht geschah...
Was ich mit Hohn im Rückblick seh
und was man leider immer sah:
 
Fast jeder in der Politik,
nutzt gerne seine Stellung aus.
Dem einen bricht es das Genick,
der andere, er lacht ihn aus.
 
Ist es auf dieser schönen Erden,
so auch in Politik und Staat,
ein fressen und gefressen werden
und streuten wir nicht selbst die Saat?
 
Wir spielen Richter und Gerechte,
wir zeigen stolz das scharfe Beil.
Wo ist die Wahrheit, wo das Echte
was macht die Menschen wirklich geil?
 
Wie damals schon, bei Brot und Spielen,
den Daum hoch... den Daumen runter.
Gehört es zu den „edlen“ Zielen
und Blutrausch zählte hier mitunter...
 
Doch passend auch zu all dem Denken,
zu all den Spielen, Spaß und Wein...
der, wer sich ungern ließ beschenken,
der werfe auch den ersten Stein...
 
Viel schlimmer ist es zu erleben,
wenn Kleine dafür zahlen müssen.
Die Großen, die die Macht erstreben
sich gerne gegenseitig küssen...
 
Ein Präsident, er weicht vom Stuhle...
wer kommt, tritt nun die Stelle an...
Ahnt man, das zeigt uns jene Schule,
dass es kaum besser werden kann.
 
 
© kh. 17.02.2012

 

Kürzlich las ich unter Facebook einen interessanten Kommentar: "Ich schaltete heute morgen den Fernseher ein... Thema Wulff... dann steig ich ins Auto, mach den Radio an... Thema Wulff... In der Arbeit gab es viele Diskussionen... Thema Wulff... Nun steh ich vor meinem Kühlschrank... und habe Angst ihn aufzumachen..."

Hin und wieder werden wir von Medien und Menschen derart zugemüllt, als ob es auf dieser Erde keine anderen Probleme gäbe...
Klaus Heinzl, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Heinzl).
Der Beitrag wurde von Klaus Heinzl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.02.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Klaus Heinzl:

cover

Humorvolle Gedichte von Klaus Heinzl



Gedichte können romantisch sein, gesellschaftskritisch aber auch mal witzig und satirisch. In einer Zeit des Comedy ist dieses Buch ein herrlicher Zeitvertreib und lässt Heinz Erhardt und Ringelnatz wieder neu aufleben. Auch wurden bewusst fast alle Werke mit Grafiken ergänzt, die ebenfalls der Feder des Lyrikers entsprangen und den Unterhaltungswert steigern.

In 255 Seiten wurden 141 Gedichte vorgestellt, die sicher unterhaltungswertig sind und als Geschenkidee optimal geeignet. Lassen Sie sich vom Inhalt überraschen und bereichern Sie Ihr Archiv um dieses lesenswerte literarische Werk.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Heinzl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der geschenkte Hase von Klaus Heinzl (Humor - Zum Schmunzeln)
Der Mietnomade ... von Klaus Heinzl (Gesellschaftskritisches)
REISEFREUDEN von Christine Wolny (Lebensfreude)