Ingrid Drewing

Ermunterung an grauen Tagen

Der Tag vermischt sein Grau mit meinen Haaren,
ist feucht und kalt dem Nebel auf der Spur.
Vorbei die himmelblauen, hellen, klaren
und weißen Wintertage, Zauber pur.

Nun herrscht hier wieder tristes Einerlei,
da die Natur, noch welk, sich hält bedeckt.
Nur dort am Bach durchbricht das Krächzgeschrei
der Krähen eine Amsel, aufgeweckt.

Ihr Flötenlied lässt mich den Lenz erahnen,
ihn hol’ ich nun nach Haus’ im Blumentopf
und fasse so die Freude fest am Schopf,
den Hyazinthenduft, des Frühlings Fahne.

Und mag das Wetter trüb und kühl auch dräuen,
ich werde mich nun auf den Frühling freuen.

© Ingrid Herta Drewing

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingrid Drewing).
Der Beitrag wurde von Ingrid Drewing auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.02.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein Kobold zu Weihnachten von Franz Spengler



Vier weihnachtliche Kurzgeschichten, teils heiter, teils nachdenklich, können auch übers Jahr gelesen werden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensermunterung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ingrid Drewing

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

MARIONETTENTHEATER von Ingrid Drewing (Gesellschaftskritisches)
Gedanken von Edeltrud Wisser (Lebensermunterung)
Ringelgenatzt von Ingrid Drewing (Beziehungen)