Christine Wolny

FRÜHLINGSERSCHEINEN


 
 
Frühling schleicht sich leise ein.
Jeden Tag ein wenig mehr.
Täglich grüner wird das Gras.
Da, ein Blümlein lugt hervor.

Freundlich werden die Gesichter,
wenn die Sonne strahlt vom Blau.
Menschen gehen gern nach draußen.
Manches Tier verlässt den Bau.

Irgendwann der Märzenbecher
Öffnet seine Blütenpracht.
Wartet noch ein kleines Weilchen
Auf die laue Frühlingsnacht.

Auch der Mensch öffnet sein Inn’res
gern im Wonnemonat März.
Nicht umsonst reimt dieses Wort
Sich so treffend auf das Herz.

© C.W.

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christine Wolny).
Der Beitrag wurde von Christine Wolny auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.03.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Tal der gebrochene Puppen: Die Muse von Paul Riedel



Myrte nach Jahren Arbeit als Kunsthändlerin organisiert das Jubiläumsfeier einer Galerie und erprobt sie ein neues Konzept, um ihre Konkurrenten zu überholen. Nur eine Muse kann sie retten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Jahreszeiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Christine Wolny

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

ZERSTÖRT IM NU von Christine Wolny (Enttäuschung)
Winterabend am See von Ingrid Drewing (Jahreszeiten)
Bekenntnis eines Narziss (nicht autobiografisch) von Hans-Juergen Ketteler (Humor - Zum Schmunzeln)