Karl-Heinz Fricke

Die Hochzeit im Walde

Sie lebten zusammen schon dreizehn Jahr,
Elfriede und Berthold aus Castlegar.
Sie hatten sich damals heimlich verlobt,
und Klein-Holger hat im Hause getobt.

Die Hochzeits Entscheidung fiel Berthold schwer,
er schob sie immer wieder vor sich her.
Im vierzehnten Jahre, im Monat Mai,
waren letztendlich sich einig die Zwei.

Eltern, Geschwister, Onkel und Tanten,
und auch Freunde und and're Verwandten
sollten bei der Trauung zugegen sein,
man lud auch die Bürgermeisterin ein.

Pastor Himmlich sollte trauen das Paar,
das in Sünde lebte gar viele Jahr'.
Eine schöne Feier sollte es werden,
auf einem schönen Plätzchen auf Erden.

Auf einer Lichtung, umgrenzt von Eichen,
sollten sich Beide die Ringe reichen.
Vorbereitungen waren zu treffen,
es halfen dabei Onkels zwei Neffen.

Acht große Tische wurden aufgestellt,
des Festes Speisen war'n vorbestellt.
Diese rollten in zwölf Gefäßen an,
und man schleppte sie an den Platz sodann.

Die Speisen, mit überlegter Bedacht,
im Walde gelassen gleich über Nacht.
Um die Trauung pünktlich zu erreichen,
gingen alle schon früh zu den Eichen.

In aller Eintracht speisten dort, oh Weh,
zwei Schwarzbären, vier Hirsche und ein Reh.
Die Speisen, die man überließ der Nacht,
wurden zu 'ner Wildfütterung gemacht.

Karl-Heinz Fricke  9.3.2012

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.03.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 5 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (17)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Verrücktheiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Kannibalen Parade von Karl-Heinz Fricke (Verrücktheiten)
wankende Gedanken... von Ina Klutzkewitz (Verrücktheiten)
Der Kohlenklau von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen