Klaus Heinzl

Mein Freund ging nach Amerika ...

Mein Freund ging nach Amerika.
Ich glaub, er ist noch immer da.
Er ging und sagte nicht warum...
Er ging und trank einst zu viel Rum.
 
Mein Freund ging nach Amerika.
Mir war, als ob ich ´s kommen sah.
Sein Blick war kühl, die Augen klein,
das konnte mir ein Zeichen sein... !
 
Mein Freund ging nach Amerika.
Dies Land, es schien ihm wunderbar.
Er träumte oft, er schwärmte viel...
so ahnte ich sein fernes Ziel.
 
Mein Freund ging nach Amerika.
Ob ihm auch wirklich nichts geschah?
Fünf Jahre ist es nun schon her...
als er verschwand (weit übers Meer)
 
Mein Freund ging nach Amerika.
Sein Herzblatt, sie hieß Erika.
Sie steht nun da... und er ist fort.
Amerika...     ...zu fern, der Ort...
 
Mein Freund ging nach Amerika.
Die Kinder sangen trallalla.
Ihr Vater ließ sie hier allein,
(was konnte drüben schöner sein?)
 
Mein Freund ging nach Amerika.
Der Text, er wirkt wie bla bla bla.
Die Zeitung schrieb... im Titel rot:
Mein Freund... im Westen... er wär tot.
 
Mein Freund ging nach Amerika.
Nun ist er tot... soviel ist klar.
Ich denk, es ist nicht übertrieben,
zu sagen:  „... Wär er hiergeblieben !!!“
 

Fazit:
Das Leben zeigt uns viele Wege.
Oft sind es Straßen, manchmal Stege.
Führt dich der Weg, weit übers Meer,
dein Kopf zu voll, dein Herz zu leer,
 
riskierst du – wie bei kranken Nieren -
was dir mal wichtig ... zu verlieren...

 
 
© kh. 15.03.2012

Nicht autobiografisch ! Ispiriert hat mich mein Dichtfreund Adalbert... kann mir vorstellen, er weiß warum (grins).Klaus Heinzl, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Heinzl).
Der Beitrag wurde von Klaus Heinzl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.03.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Klaus Heinzl als Lieblingsautor markieren

Buch von Klaus Heinzl:

cover

Humorvolle Gedichte von Klaus Heinzl



Gedichte können romantisch sein, gesellschaftskritisch aber auch mal witzig und satirisch. In einer Zeit des Comedy ist dieses Buch ein herrlicher Zeitvertreib und lässt Heinz Erhardt und Ringelnatz wieder neu aufleben. Auch wurden bewusst fast alle Werke mit Grafiken ergänzt, die ebenfalls der Feder des Lyrikers entsprangen und den Unterhaltungswert steigern.

In 255 Seiten wurden 141 Gedichte vorgestellt, die sicher unterhaltungswertig sind und als Geschenkidee optimal geeignet. Lassen Sie sich vom Inhalt überraschen und bereichern Sie Ihr Archiv um dieses lesenswerte literarische Werk.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abschied" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Heinzl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Aus die Maus ... von Klaus Heinzl (Abschied)
Ich wünsche Dir Glück! von Elke Lüder (Abschied)
Arachovas Limericks Nr.70 von Lothar Semm (Limericks)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen