Friedhard May

Gedanken zu Ostern

Aus der Sammlung des F.F.
Hier wieder eins von Ostern, (Jahr unbekannt)
aus dem Zyklus: Gedichte die die Welt nicht braucht
 
Zu Ostern wieder ein Gedicht, ruft man mir zu: mach das bloß nicht.
Doch ich muss mal beim Namen nennen:
zu Ostern tu`n die Käfighennen und nicht die Hasen Eier legen,
der Irrtum tut mich doch bewegen.
So uns das Osterei bewegt, was eben nur das Huhn hinlegt.
Dann haben sie nichts mehr zu tun und enden dann als Suppenhuhn.
Und auch das Lamm erfreut uns so, ich mein das aus dem Streichelzoo.
Denn der Koch, der kennt da nischt, das wird auch Ostern aufgetischt.
Der Hase endet auch ganz schnell als Omas neues Rheumafell.
Dann tut die Mutter mächtig fluchen, sie tat vergeblich Eier suchen,
wo Vater sich hält sehr bedeckt, er hat sie viel zu gut versteckt.
                                Friedel Frühling 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Friedhard May).
Der Beitrag wurde von Friedhard May auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.04.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das wahre Gesicht des Lebens von Marion Hartmann



Dieses Buch ist ein Teil meines Lebens, das ich schrieb, als ich gerade mein zweites Kind verloren hatte. Bis dahin war mir unbegreiflich, warum es gerade immer mich traf, dieses viele Pech und Unglück. Mir alles von der Seele zu schreiben, war eine große Erleichterung für mich, zu vergleichen mit einer Therapie. Es half mir einfach . In dem Moment , als ich alles Erlebte niederschrieb, durchlebte ich zwar alles noch einmal und es schmerzte, doch ich hatte mir alles von der Seele geschrieben und fühlte mich erleichtert. Genau dieses Gefühl, möchte ich an Leser heranbringen, die auch vom Pech verfolgt sind, damit sie sehen, das es trotzdem doch immer weiter geht im Leben. Ebenso möchte ich es an Menschen heranbringen, die nicht soviel Pech im Leben hatten, aber sich gar nicht mit anderen Sorgen von Fremden belasten wollen. Und wenn es nur ein einfaches Gespräch oder ein guter Rat ist, das hilft schon sehr viel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ostern" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Friedhard May

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hase und Igel Grimmige Märchen von Friedhard May (Fabeln)
OSTERFREUDEN von Christine Wolny (Ostern)
Gute Aussichten von Adalbert Nagele (Lebensfreude)