Friedhard May

Ostergedicht 33248

hab wieder ein Gedicht gefunden aus dem Zyklus: Gedichte die die Welt nicht braucht
Es fand sich an als ich mir den Rest Rindfleisch (Ablaufdatum vor 14 Tage) in die Nudeln machen wollte.
Da die Rindfleischdose hinter den Schrank rutschte (da die Rückwand lose ist) fand sich dann die Dose in dem Rest Katzenstreu wieder den ich vorsichtshalber aufgehoben hab, falls mir wieder mal eine Katze zulaufen sollte. Die letzte Katze musste ich leider als falschen Hasen verkaufen. Das war sicher ein Omen denn im Katzenstreu fand sich, nun leider etwas vom Rindfleisch benetzt, ein Band des Urwerkes wieder. hier eine Kotzprobe:

Der Hase bringt zum Osterfest,

wenn er sich nicht erwischen lässt,
auch kriminell in diesem Fall,
die Eier aus dem Hühnerstall.
            Schatz, lass doch das Eier essen,
            komm, wir lieben uns stattdessen.
            Es wär doch wirklich sehr gemein
            sitzt wegen dir der Hase ein.
  

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Friedhard May).
Der Beitrag wurde von Friedhard May auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.04.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Glück wartet online ... von Lisa-Doreen Roth



Den Mann fürs Leben zu finden, kann ganz schön schwer sein. Eigentlich könnte für die dreißigjährige Ina alles so bleiben, wie es ist bis auf eine Kleinigkeit und die nagt an ihr. Wo ist die gesuchte Nadel im Heuhaufen? Sie hat keine Lust mehr länger allein zu sein. Zwar hat sie genügend Freunde, aber wo ist der richtige Mann? Ob sie ihn irgendwann findet, nach den ganzen Pleiten? Bald wird sie dreißig, da haben andere schon Kinder. Langsam wird sie ungeduldig, denn die biologische Uhr tickt. Freundin Nena gibt ihr einen Rat Das Glück wartet online turbulent und unterhaltsam, wie alles von Lisa-Doreen Roth

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ostern" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Friedhard May

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Krankheit ist vielleicht extrem von Friedhard May (Allgemein)
Ostern brachte es an den Tag von Karl-Heinz Fricke (Ostern)
Bärli und die Bienen von Ingrid Drewing (Gedichte für Kinder)