Paul Rudolf Uhl

Brot und Spiele ?

 

Beim Fernsehng sehgst bloß Gwoit und Mord
- Je(d)n Obmd wird gschaut – ja, sowieso!…
Des lenkt di ob und reisst di fort…
Warum? – Is  d Wejt denn wirkli so?
 
Vo jedem Disch im Wirtshaus sehgst
jatz Krimi – Polizeibericht…
Ja, Politik und Werbung z letzt
und Weiba, mit am scheena Gsicht,
 
dazua no  sex-appeal und Quiz,
dann no de talk-shows… - Lauta Krampf!
I sog Eich jatz, wos wirkli is:
So bleibt da Bürga a Hans-Dampf,
 
der nimma nochdenkt, grod no schaut
und nimma merkt, wos lauft im Land:
Dass de Konzerne unsa Haut
uns obziahng – habts des no ned gspannt?
 
Konsum und werkln, Steian zohjn…
As „goidne Kalb“  hoaßt KAPITAL –
Da Rubl, der muaß oafach roinn…
Fast nix bewegt wird bei da Wahl.
 
Weil: Des System, des ändat´s  ned;
Grod andre Gfrießa aufm Thron.
De hoitn uns direkt für bled:
Mia streikn um a weng mehr Lohn…

 
                                                               P.U.  15.05.12

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.05.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wintersonnwend von Paul Rudolf Uhl (Allgemein)
Korruption von Norbert Wittke (Gesellschaftskritisches)
Was schenkt man wieder? von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)